Clément Desalle: Vize-Titel ist gesichert

Von Harald Englert
Motocross-WM MXGP
Clément Desalle ist MX1-Vizeweltmeister

Clément Desalle ist MX1-Vizeweltmeister

Mit einem starken Auftritt beim vorletzten Rennen in Faenza/I sicherte sich der Suzuki-Pilot den zweiten Platz in der MX1-WM.

Vor dem Rennen in Italien musste der Belgier noch um seinen zweiten Platz bangen. Eine Handverletzung von einem üblen Sturz in Matterley Basin/GBR hatte den Suzuki-Piloten beim Training behindert und ihn in England und den Niederlanden viele Punkte gekostet.

«Ich konnte zwischen den Rennen nicht auf dem Motorrad trainieren», klagte der Belgier. «Aber in Italien ist es zum Glück schon deutlich besser gelaufen. «Die Schmerzen waren erträglich, die Hand muss nur noch wieder beweglicher werden, dann kann ich wieder meine normale Leistung abrufen.»

Auf Nachfrage sparte der Belgier auch nicht mit Kritik an der Strecke, so wie viele andere Piloten auch. «Am Samstagabend war der Kurs nahezu perfekt», schilderte Desalle seine Eindrücke. «Über Nacht haben sie dann so viel Wasser auf die Strecke gekippt, dass man am Sonntagfrüh kaum noch fahren konnte.»

«Faenza ist eine Strecke die man nicht zu stark Wässern darf», erklärte Desalle. «Dort fahren sich bei weichem Boden tiefe Spurrillen heraus, die dann in der Sonne trocknen und hart werden. Dann wird es für uns Fahrer ziemlich gefährlich und unkalkulierbar.»

Trotz der Probleme, mit denen ja auch die anderen Piloten zu kämpfen hatten, schaffte Desalle den Sprung aufs Podium und baute seinen Vorsprung auf den drittplatzierten Gautier Paulin uneinholbar aus.

«Es ist gut, dass wir den Vizetitel sichern konnten», meinte der Suzuki-Pilot. «Glücklich bin ich damit jedoch nicht. Ich trete in der Weltmeisterschaft an um den Titel zu gewinnen. Also werden wir den Winter über wieder hart arbeiten und versuchen 2013 einen Platz nach vorne zu kommen.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 09:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
7AT