Max Nagl: «Ich bin natürlich total enttäuscht»

Von Otto Zuber
Motocross-WM MXGP
Max Nagl bei einem Boxenstopp im Katar-Training

Max Nagl bei einem Boxenstopp im Katar-Training

Der Oberbayer befindet sich nach seiner Krankheit auf dem Weg der Besserung. Nun erklärt der Honda-Pilot seine weiten Pläne.

Nach der Rückkehr aus Thailand liess sich Max Nagl auch in seiner Heimat nochmals ärztlich untersuchen. Allerdings konnte der Honda-Werksfahrer bereits direkt nach der Rückreise aus Thailand, wo er im Krankenhaus von Pattaya wegen seiner bakteriellen Mageninfektion behandelt wurde, melden, dass es ihm deutlich besser geht.

Nagl wird nun Untersuchungen wie Bluttests machen lassen. Aber der Oberbayer ist zuversichtlich, spätestens Anfangs nächster Woche wieder auf das Motorrad zurückkehren zu können.

Nachdem er in Katar den Saisonauftakt angeschlagen bestritt und in Si Racha ganz aussetzen musste, belegt der Ex-Vizeweltmeister vor dem ersten Europa-Rennen in Valkenswaard nur WM-Rang 17.

Der Honda-Neuzugang war mit dem WM-Auftakt alles andere als zufrieden. «Ich bin natürlich total enttäuscht über den Beginn der WM. Viel mehr tut es mir aber für mein Team leid, sie arbeiten so unermüdlich für mich und dann geht die WM auf diese Art los. Ich will jetzt nur noch nach vorne schauen und werde bis Valkenswaard so viel Zeit wie möglich auf dem Motorrad verbringen, um dort dann voll angreifen zu können.  Ich möchte mich bei meinem Team und meiner Freundin Sabrina für tolle Unterstützung während meines Aufenthaltes in Katar und Thailand bedanken», sagte Nagl.

Zur Vorbereitung auf den GP der Niederlande will der 25-Jährige am 24. März bei einem internationalen Rennen in Wuustwezel/B starten.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 08.08., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 08.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Sa. 08.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 08.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Sa. 08.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 08.08., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 08.08., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Sa. 08.08., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 08.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Sa. 08.08., 21:20, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
» zum TV-Programm
17