MX1, 1. Lauf: Erster Sieg für Gautier Paulin

Von Rick Miller
Motocross-WM MXGP
Gautier Paulin siegte erstmals in diesem Jahr

Gautier Paulin siegte erstmals in diesem Jahr

Während Weltmeister Antonio Cairoli als Vierter sein schlechtestes Rennen 2013 zeigte, gelang Gautier Paulin mit dem Laufsieg in Sevlievo das beste. Max Nagl Sechster.

Der erste MX1-Lauf beim Bulgarien-GP fand bei besten Bedingungen statt. Die Renndistanz betrug 35 min + 2 Runden, das Stenogramm gibt es hier:

Start: Holeshot für Max Nagl, er verliert aber gleich vier Plätze. Nach der ersten Runde: 1. Gautier Paulin, 2. Kevin Strijbos, 3. Tommy Searle, 4. Max Nagl, 5. Clement Desalle, 6. David Philippaerts, 7. Tony Cairoli.

Noch 25 min: Paulin liegt 2,5 sec vor Strijbos und Desalle. Nagl hängt seit Runden hinter Searle auf Rang 5, kommt aber nicht vorbei. Auf den hinter ihm liegenden Cairoli hat Nagl 4 sec Luft.

Noch 17 min: Paulin 2,7 sec vor Strijbos, 5,5 vor Desalle. Weltmeister Cairoli ist bis auf 2 sec an Nagl dran, liegt aber immer noch auf Rang 6.

Noch 12 min: Cairoli schließt zu Nagl auf, zum Führenden Kawasaki-Piloten Paulin fehlen bereits 20 sec. Sturz von Xavier Boog, der von Rang 13 auf 16 zurückfällt.

Noch 9 min: Cairoli an Nagl vorbei auf Platz 5, der Deutsche kann den Speed des KTM-Stars nicht mitgehen. Cairoli macht Jagd auf den Viertplatzierten Searle.

Noch 5 min: Cairoli beschleunigt Searle aus und ist Vierter. Paulin, Strijbos und Desalle sind dem Italiener aber bereits weit enteilt.

Noch 2 min: Sturz von Nagl auf Rang 6. Er verliert über 10 sec, aber keinen Platz.

Vorletzte Runde: Das Suzuki-Duo Desalle und Strijbos kämpft heftig um Platz 2. Paulin liegt 7 sec vor ihnen und ist unerreichbar.

Letzte Runde: Desalle versucht alles, kommt an Strijbos aber nicht vorbei. Paulin siegt vor Strijbos, Desalle, Cairoli, Searle und Nagl.

Stimmen der Top-3:

Gautier Paulin (1.), Kawasaki: «Ich habe viele Starts geübt, seit letzter Woche läuft es wieder. Ich wusste, dass ich mit einem guten Start gewinnen kann.»

Kevin Strijbos (2.), Suzuki: «Ich bin glücklich mit Rang 2. Die letzten Runden hatte ich harte Unterarme, Desalle machte viel Druck auf mich.»

Clement Desalle (3.), Suzuki: «Mein Start war nicht schlecht, in der ersten Kurve wurde es aber sehr eng. Ich war Sechster. Gegen Strijbos habe ich in den letzten Runden alles versucht, fand aber keinen Weg vorbei.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 02:30, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mi. 02.12., 03:45, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Mi. 02.12., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 02.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 02.12., 08:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 02.12., 08:45, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 02.12., 10:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
7DE