Marvin Musquin: «Ich war nervös»

Von Sánchez Monteiro
Marvin Musquin

Marvin Musquin

Loket ist kein gutes Omen für Musquin: Der Franzose verlor über 22 Punkte und macht damit die Meisterschaft wieder spannend.

Seit seinem Umstieg auf die KTM war Marvin Musquin der überlegene Mann in der MX2-Weltmeisterschaft. In Loket wurde seine Sieges-Serie unterbrochen; die Meisterschaft ist wieder offen.

«Ich war wirklich nervös in Loket. Im ersten Rennen habe ich mir deshalb viel Zeit genommen, Rui (Goncalves) zu überholen. Im zweiten Rennen war ich dran und wollte Xavier Boog und Rui überholen, aber dann hatte ich Probleme mit meiner KTM», erklärte Musquin.

Nach einem kurzen Boxenhalt musste Musquin das Rennen schliesslich wegen eines Motorschadens vorzeitig beenden.

«Man muss im Rennsport auch mit technischen Defekten rechnen, trotzdem bin ich natürlich enttäuscht», so Musquin.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.08., 23:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 04:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 09.08., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 05:25, Motorvision TV
    Car History
» zum TV-Programm
4AT