Antonio Cairoli (KTM): «Ich freue mich auf Villopoto»

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
MXGP-Weltmeister Antonio Cairoli würde gern gegen Villopoto und Herlings antreten

MXGP-Weltmeister Antonio Cairoli würde gern gegen Villopoto und Herlings antreten

Die WM würde durch die Anwesenheit von Ryan Villopoto an Attraktivität gewinnen. Durch den Wechsel von Paulin von Kawasaki zu Honda kommt Dynamik in das Geschehen, denn auch WM-Titelsponsor Monster Energy braucht Erfolg!

Antonio Cairoli würde sich über den AMA-Star Ryan Villopoto in der WM freuen! 

Nachdem Gautier Paulin Kawasaki in Richtung Honda verlässt, verdichten sich Hoffnungen, dass Villopoto doch bereits 2015 in die WM wechselt. Bei Kawasaki wird derzeit verhandelt, was das Zeug hält: Im kalifornischen Irvine gab es in dieser Woche ein Meeting über die aktuelle Vertragslage und die Zukunftspläne der Grünen.

In der WM führt Cairoli unterdessen mit 45 Punkten Vorsprung - das ist beinahe ein ganzer Grand-Prix - vor Jeremy van Horebeek (Yamaha). Clement Desalle (Suzuki) fällt nach seinem Crash in Schweden aus. Mit Villopoto würde die WM an Attraktivität gewinnen.

Cairoli ist von diesem Szenario ganz klar angetan: «Ich freue mich», meinte der Sizilianer, dessen Vertrag  bei KTM für weitere zwei Jahre verlängert ist und meint weiter: «Es sieht ganz klar danach aus, als würde die WM immer interessanter. Speziell nach dem letzten Motocross der Nationen konnte man klar erkennen, dass die Amerikaner nicht mehr so einfach herkommen und siegen, wie man es früher gesehen hat! Es scheint, dass in der WM und in den USA mittlerweile ein ähnliches sportliches Niveau erreicht ist. Aber natürlich sind die Strecken ziemlich verschiedenartig.»

Angesprochen auf seinen zukünftigen Konkurrenten Ryan Villopoto meint der Weltmeister: «Ich denke es wäre gut, wenn er in die WM kommt, denn es würde noch mehr Interesse und mediale Aufmerksamkeit für die Grand-Prix-Veranstaltungen generieren. Insgesamt bekäme die WM dadurch einen größeren Stellenwert, wenn man gegen den besten Amerikaner antritt.»

Ein Aspekt könnte Villopotos Präsenz in der WM ebenfalls noch beschleunigen: Titelsponsor Monster Energy hätte einen Top-Athleten gegen die KTM-Red-Bull-Fraktion ins Feld zu führen, denn es ist zu bezweifeln, dass Paulin bei seinem Wechsel zu Honda bei Monster-Energy bleiben wird!

2016 wird es dann noch spannender, wenn Jeffrey Herlings ebenfalls in die MXGP-Kategorie wechselt und jedes Team im Fahrerlager versuchen wird, ihn für sich zu gewinnen!

«Ich denke, er sollte bald in die MXGP wechseln», erklärt Cairoli. «Wenn du ihm bei den Rennen zuschaust, ist schwer vorstellbar, dass er noch Spass dabei hat. Er gewinnt so einfach! Sogar bei den einfachen Strecken, die wir zuletzt hatten! Man stelle sich vor, wie groß sein Vorsprung erst auf schwierigen Strecken wäre! Aber am Ende ist es seine eigene Entscheidung und wir werden sehen, was in der Zukunft passiert.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Fr. 22.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr. 22.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 22.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 22.01., 16:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 22.01., 16:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 22.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE