Frossard: Podium in Finnland verbessert Chancen!

Von Adam Wheeler
Motocross-WM MXGP
Steven Frossards Verbleib bei Kawasaki hängt von Villopoto ab

Steven Frossards Verbleib bei Kawasaki hängt von Villopoto ab

Steven Frossard (Kawasaki) stand in Finnland erstmals in dieser Saison auf dem Podium. Das verbessert nun seine Chancen, aber Villopoto will angeblich auch Tyla Rattray bei KRT haben!

Steven Frossard (Kawasaki) beendete mit seinem Podiumserfolg eine zweijährige Durststrecke.

Seine Chancen, im Team KRT bleiben zu können, verbessern sich dadurch schlagartig. Ryan Villopoto will aber angeblich Tyla Rattray bei KRT haben.

Ein gebrochener Fuß und Knieprobleme warfen Steven Frossard vor zwei Jahren weit zurück.

Seit dem Saisonbeginn in Valkenswaard 2012 hat Steven Frossard nicht mehr auf dem Podium gestanden.

Wird ihm der Erfolg in Finnland helfen, einen der wenigen und begehrten Plätze in einem Werksteam für 2015 zu bekommen?

Würde Ryan Villopoto seinen früheren Teamkollegen und Freund Tyla Rattray mit in das Team Monster Energy Kawasaki Racing Team bringen, wäre für Frossard nach nur einem Jahr kein Platz mehr im KRT-Team.

Unwahrscheinlich scheint für den Franzosen ebenfalls ein Wechsel zu Red Bull KTM, IceOne Husqvarna oder Honda World Motocross zu sein.

So bliebe für ihn nur noch eine Rückkehr in das Yamaha-Werksteam.

Der Franzose steht damit in einer Reihe von Fahrern wie Shaun Simpson, der ebenfalls in Finnland sein bestes Saisonergebnis erzielte, Christophe Charlier, Dean Ferris, Milko Potisek, Alessandro Lupino, Rui Goncalves, Matiss Karro und Tanel Leok, die ebenfalls noch kein Team für die kommende Saison gefunden haben.

Der Podiumserfolg wird Frossard nun möglicherweise helfen.

Er reflektiert: «Es ist lange her, dass ich auf dem Podium stand! In Katar war ich schon sehr nah dran, aber heute bin ich mit zwei zweiten Plätzen ein sehr starkes Rennen gefahren. Physisch war ich heute in perfektem Zustand. Nach dem Rennen war ich überhaupt nicht erschöpft», erklärte Frossard nach dem Rennen unter den schwierigsten Bodenverhältnissen der bisherigen Saison.

Es scheint, als warte der Franzose nun auf ein offizielles Statement seitens Kawasaki.

Sein Verbleib bei den Grünen hängt maßgeblich von Villopotos Entscheidung ab.

Was meint er selbst dazu?

«Ich weiß es nicht. Im Moment habe ich nicht so viele Optionen», verrät er weiter und ergänzt: «Wenn ich die Möglichkeit bekomme, würde ich schon gern bei KRT bleiben. Das müssen wir nun gemeinsam mit dem Team klären.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 16:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • So. 17.01., 16:30, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 17.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • So. 17.01., 17:20, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • So. 17.01., 18:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 18:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 19:05, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT