MXoN in RedBud: USA startet mit Dream-Team

Von Thoralf Abgarjan
Motocross der Nationen
In Unadilla wurde von Teamchef Roger DeCoster die US-Nationalmannschaft präsentiert

In Unadilla wurde von Teamchef Roger DeCoster die US-Nationalmannschaft präsentiert

Eli Tomac, Justin Barcia und Aaron Plessinger werden beim Motocross der Nationen in RedBud für Team USA starten. Damit ist Team USA der große Favorit für den Gewinn der begehrten Chamberlain-Trophy.

Am 7. Oktober 2018 zählt es für Team USA: Auf heimischem Boden von RedBud wollen die US-Boys endlich wieder die Chamberlain-Trophy gewinnen, nachdem sie die letzten 6 Jahre erfolglos waren.

Am Rande des 10. Laufs der US Nationals in Unadilla wurde die Nationalmannschaft für 2018 präsentiert:

Eli Tomac - MX1, Mannschaftskapitän
Justin Barcia - OPEN
Aaron Plessinger - MX2

Damit starten eindeutig die besten Amerikaner beim Nationencross. Zur Erinnerung: In den letzten beiden Jahren haderte Teamchef Roger DeCoster mit den Nominierungen und musste auf ein B-Team ausweichen, denn Top-Fahrer Eli Tomac stand zwei Jahre lang nicht zur Verfügung

Barcia und Tomac starteten 2013 beim Motocross der Nationen in Teutschenthal bereits gemeinsam für Team USA. Tomac startete damals in der MX2-Kategorie, in der er sich ein episches Duell mit Ken Roczen lieferte

Dieses Duell könnte sich in der MX1-Klasse in diesem Jahr wiederholen, denn Roczen startet erstmals seit 2013 wieder für Team Deutschland

MX2-Meisterschafts-Leader Aaron Plessinger wird erstmalig beim Motocross der Nationen starten.

Der letzte Sieg von Team USA war 2011 in Frankreich. Damals starteten Ryan Villopoto, Ryan Dungey und Blake Baggett für Team 'Stars & Strips'.


siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
17