Gespann-WM Strassbessenbach: Bax/Musset siegen weiter

Von Sebastian Aull
Motocross-Gespann-WM

Etienne Bax/Nicolas Musset dominieren bei Saisonmitte auch auf Bessenbacher Hartboden. Verfolger Giraud/Mucenieks verlieren wegen Motorproblemen wichtige Punkte. Deutsche Teams gehen bei Heim-GP unter.

Ein ungewohnter Leckerbissen beim Gespann-WM-Lauf in Strassbessenbach war das Warm-up am Sonntagmorgen. Im Stile eines Zeittrainings wie vor der Einführung des Qualirennen-Modus, versuchten sich die drei Spitzenreiter E.Bax, Willemsen und Giraud mit einer Bestzeit nach der anderen in den typischen Psychospielchen für die anstehenden Rennen. Dort dominierte aber das Gespann-Dup Bax/Musset mit zwei Laufsiegen. Im ersten Rennen vor Giraud und Willemsen, im zweiten Rennen vor Willemsen und Cermak.

Leider eine eher nebensächliche Rolle, spielen beim ersten von zwei Grand Prix auf deutschen Boden, jene Vertreter der heimischen Flagge. Wenn auch teilweise unglücklich oder am Ende ganz knapp, blieb für vier der insgesamt sechs deutschen Gespanne nach verpasster Qualifikation nur die Rolle des zuschauen. Die Leistungsdichte der internationalen Konkurrenz bei 42 angereisten Teams, ist aktuell so eng gestaffelt, dass in der Last Chance zwölf von achtzehn Duos innerhalb von nicht mal 3 Sekunden lagen. Prokesch/Schmidt, Peter/Leskow, Senz/Maas und Engelbrecht/Nicke hatten aus unterschiedlichen Gründen keinen guten Tag. Ganz im Gegenteil zu Faustmann/Frech und Blank/Klooz, die sich sogar ohne Umwege über die Last Chance als elfte und zwölfte im Qualirace der Gruppe A direkt qualifizierten.

Das die einzigen zwei WM-Punkte, die es an diesem Wochenende in Strassbessenbach ein deutsches Team erringen konnte, auf das Konto von Marcel Faustmann/Max Frech gingen, hatten die Genannten selbst am aller wenigsten erwartet.

Sehr unterschiedlich lief dagegen das Wochenende für die Teams aus der deutschsprachigen Schweiz. Andy Bürgler/Martin Betschart mussten auf einer Top-Acht-Platzierung mit Motorschaden im ersten Wertungslauf das Gespann vorzeitig abstellen. Mit Rang 5 im zweiten Umlauf, bestätigten die beiden Schweizer dann ihre zuletzt starke Form vom WM-Lauf in Chaumont, wo sie zweimal den Holeshot für sich entscheiden konnten.

Nicht am Start waren die beiden Vorarlberger Weiss/Schneider (A/A), die nach starkem Saisonbeginn ihre Mission - einen Platz unter den besten fünfzehn in der WM, und mindestens einen Podiumsplatz in der int. dt. Meisterschaft - nach dem verehrenden Startcrash beim DM-Lauf in Schopfheim Mitte Mai aufgrund von immer noch nicht vollständig auskurierter Verletzung von Fahrer Benny Weiss begraben mussten. Die Hoffnungen auf eine Rückkehr in den Rennbetrieb, liegen nun auf dem Wochenende des 29./30.07.17.

Resultate Motocross-Gespann-WM Strassbessenbach (D):

1. Lauf: 1. E.Bax/Musset (NL/F), WSP-Zabel. 2. Giraud/Mucenieks (F/LV), WHT-Husqvarna. 3. Willemsen/R.Bax (NL), WSP-Zabel. 4. Hermans/v.Gaalen (NL), VMC-Zabel. 5. Cermak/Cermak (CZ), WSP-MEGA. 6. Brown/Millard (GB), WSP-Zabel. 7. Dierckens/Rostingt (B/F), WSP-Zabel. 8. Vanluchene/Kurpnieks (B/LV), VMC-Zabel. 9. J.Daiders/Stupelis (LV), VMC-Zabel. 10. Clohse/Haller (B/D), VMC-Zabel. 11. Varik/Miil (EST), AYR-KTM. 12. Sanders/Soenens (B), WSP-Zabel. 13. Cuche/Cuche(CH), VMC-KTM. 14. Santermans/L.Daiders (B/LV), WSP-Zabel. 15. Wilkinson/Chamberlain (GB), WSP-MEGA. 16. J.Keuben/Rietman (NL),VMC-Zabel. 17. Janssens/Janssens (B), VMC-Zabel. 18. Heinzer/R.Betschart (CH), VMC-KTM. 19. Auvray/Chopin (F), WSP-Zabel. 20. Kunnas/Kunnas (FIN), WSP-KTM.

2. Lauf:  1. E.Bax/Musset. 2. Willemsen/R.Bax 3. Cermak/Cermak. 4. Brown/Millard. 5. Bürgler/M.Betschart (CH), WSP-KTM. 6. Vanluchene/Kurpnieks. 7. Giraud/Mucenieks. 8. J.Daiders/Stupelis. 9. Hermans/v.Gaalen. 10. Sanders/Soenens. 11. Varik/Miil. 12. Auvray/Chopin. 13. Wilkinson/Chamberlain. 14. Clohse/Haller. 15. Heinzer/R.Betschart. 16. Cuche/Cuche. 17. Janssens/Janssens. 18. Vejchoda/Zatloukal (CZ), WSP-Zabel. 19. Faustmann/Frech (D), VMC-Zabel. 20. Hroch/Hroch (CZ), WSP-Zabel

WM-Stand nach 16 von 28 Wertungsläufen:  1. E.Bax/Musset 324 Punkte. 2. Giraud/Mucenieks 304. 3. Willemsen/R.Bax 290. 4. Brown/Millard 239. 5. Vanluchene/Kurpnieks 227. 6. Hermans/v.Gaalen 212. 7. J.Daiders/Stupelis 210. 8. Cermak/Cermak 195. 9. Wilkinson/Chamberlain 162. 10. Veldman/v.d.Bogaart/Beunk 132. 14. Clohse/Haller 110. 17. Bürgler/Betschart/Nilsson 70. 22. Heinzer/R.Betschart 32. 23. Senz/Maas 23. 27. Weiss/Schneider 18. 31. Blank/Klooz 13. 46. Faustmann/Frech 3.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mo. 26.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo. 26.10., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 26.10., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Mo. 26.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE