Motocross-Gespann-WM

MX-Gespann-WM erstmals seit 40 Jahren mit Promoter

Von - 23.01.2019 14:08

Seit 2017 betreut APO Multicam die Motocross-Gespann-Grands-Prix medial. Ab 2020 übernimmt Geschäftsführer Martin Beňa mit seiner tschechischen Firma die Promotion der WSC-Serie.

Auch wenn Sidecarcross noch so faszinierend ist – von den meisten Medien wird selbst die Weltmeisterschaft als Randsportart ignoriert. Da kann es nur förderlich sein, wenn sich jemand der spektakulären Serie mit vollem Engagement annimmt. «Ich wollte schon seit meinem zwanzigsten Lebensjahr Promoter werden. Und nun ist es Realität. Damit ist viel Verantwortung verknüpft, aber dieser Sport ist meine Leidenschaft. Deshalb werde ich mich bemühen, den Job bestmöglich zu machen», ließ Martin Beňa beim Vertragsabschluss mit dem Motorrad-Weltverband FIM wissen.

Sein im tschechischen Prag ansässiges Unternehmen APO Multicam produziert seit bald zwei Jahrzehnten Videos von Rennveranstaltungen für TV-Sender und Internetauftritte. Dazu gehören unter anderen die WRC (World Rally Championship) und die WRX (World Rallycross Championship). Seit 2017 sind die APO-Mitarbeiter auch bei den World-Sidecarcross-Rennen vor Ort, um das Geschehen in Bild und Ton festzuhalten. Die kompetent produzierten Video-Aufzeichnungen erfreuen sich bei den Fans mittlerweile einiger Beliebtheit. Aktuell ist auf fimsidecarcross.com unter anderen eine 52-minütige Rückschau auf die Saison 2018 zu sehen.

Ab der Saison 2020 wird APO-CEO Beňa für zunächst vier Jahre als Promoter des WSC fungieren – das erste Mal in der Geschichte der seit 1980 durchgeführten Seitenwagen-Weltmeisterschaft, dass diese professionell vermarktet wird. Es ist zu hoffen, dass damit neue Sponsoren gewonnen werden und das Interesse der Medien zunimmt. Man darf gespannt sein, welche Strategien Beňa verfolgt, um den Gespannsport populärer zu machen. Über die Aktivitäten von APO Multicam informiert apo-multicam.cz.


Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
FIM-Präsident Jorge Viegas beim Handschlag mit APO-CEO Martin Beňa und MX-Funktionär Ton Skillington (v.l.) © FIM FIM-Präsident Jorge Viegas beim Handschlag mit APO-CEO Martin Beňa und MX-Funktionär Ton Skillington (v.l.)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 22.11., 23:25, ServusTV
kulTOUR mit Holender
Fr. 22.11., 23:45, Hamburg 1
car port
Sa. 23.11., 00:45, Hamburg 1
car port
Sa. 23.11., 01:10, Motorvision TV
Racing Files
Sa. 23.11., 01:30, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 23.11., 01:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Sa. 23.11., 02:00, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup, Magazin
Sa. 23.11., 02:45, SPORT1+
SPORT1 News
Sa. 23.11., 03:00, Motorvision TV
Perfect Ride
Sa. 23.11., 04:00, ORF Sport+
Formel 1
» zum TV-Programm