Katar-GP: Diesmal reichen neun Flutlichtmasten

Von Matthias Dubach
Motocross-WM
Der Losail MX Track ist 1,69 km lang

Der Losail MX Track ist 1,69 km lang

Beim ersten Nacht-Motocross-WM-Rennen der Geschichte wird die Strecke mit 19 Mio. Lumen Lichtstrom erleuchtet. Die Organisatoren hoffen auf viele Zuschauer.

Am nächsten Samstag wird mit dem Katar-Grand-Prix erstmals ein Motocross-WM-Lauf im Mittleren Osten ausgetragen. Der Auftakt zur Cross-WM 2013 bietet nicht nur mit dem Austragungsort in der Nähe von Katars Hauptstadt Doha eine Premiere. Erstmals wird in der WM unter Flutlicht gefahren und zum ersten Mal kommt das neue Format für Überseerennen zur Anwendung, wenn beim Superfinale die besten MX1- und MX2-Piloten gemeinsam starten.

Für die Beleuchtung des neu gebauten Rundkurses wurde erneut die amerikanische Firma Musco Lightning engagiert, die auf dem Losail International Circuit bereits die MotoGP-Strecke erleuchtet hatte. Während bei der MotoGP-Piste aber 1000 Lichtmasten in den Felsen gerammt wurden, reichten bei der 1,69 km langen MX-Strecke neun Masten. Diese sind 16 bis 36 Meter hoch.

Die Masten wurden so verbaut, dass das Gelände für die Bedürfnisse der Fahrer und der TV-Kameras perfekt ausgeleuchtet wird; die gesamte Lichtstärke beträgt 19 Mio. Lumen Lichtstrom.

Die Strecke wird am GP-Wochenende allerdings auch bei Tageslicht befahren, wenn die nationale Meisterschaft am Nachmittag im Rahmenprogramm auftritt.

Nasser Khalifa Al Attiyah ist Präsident des Landesverbandes QMMF und Vizepräsident des Weltverbandes FIM. Er freut sich, dass nach der MotoGP, der Superbike-WM, der Endurance-WM und der Cross-Country-Rallye-WM erneut eine Weltmeisterschaft im kleinen Golfstaat Halt macht. «Es ist ein grossartiger Moment, dass wir den Auftakt der MX-WM austragen können. Diese erste Runde wird mit Sicherheit ein grosser Erfolg. Wir hoffen darauf, dass viele Zuschauer aus der ganzen Welt zum Losail MX Track kommen.»

Alles Wissenwertes vom ersten Katar-GP erfahren Sie am Wochenende auf SPEEDWEEK.de, wir berichten direkt vom Losail MX Track.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE