Motocross-WM: Suzuki & Rockstar gehen getrennte Wege

Von Frank Quatember
Motocross-WM
Thomas Hannecke bestätigte das Ende der Partnerschaft zwischen Suzuki und Rockstar

Thomas Hannecke bestätigte das Ende der Partnerschaft zwischen Suzuki und Rockstar

Nach jetzigem Stand geht das Suzuki-Werksteam ohne Hauptsponsor in die kommende WM-Saison, denn Rockstar ist in Richtung Husqvarna abgewandert.

Wie Thomas Hannecke, Team Manager des Suzuki World MX2 Team, auf Nachfrage bestätigte, ist die Zusammenarbeit mit dem Getränkehersteller Rockstar beendet. «Rockstar ist kein Sponsor mehr bei den beiden GP-Werksteams von Suzuki, das steht jetzt fest», betont Hannecke. «Im Moment ist der Stand, dass wir ohne Getränkesponsor in die Saison gehen, aber es laufen noch Gespräche.»

Die Zeit ist knapp, schliesslich verbleiben bis zum Start der neuen GP-Saison in Qatar nur noch zwei Monate. Thomas Hannecke erläutert den Fahrplan seiner Piloten bis zum WM-Auftakt: «Das Team wird bei den Vorbereitungsrennen in Valence und Hawkstone Park an den Start gehen. Bei den ersten drei GP ab Katar Ende Februar wird Jeremy Seewer fahren, Brian Hsu kommt dann ab Valkenswaard hinzu. Bei Bas Vaessen wird es so sein, dass er 250er-EM und den ADAC Youngstercup fährt und einige ausgewählte WM-Läufe.»

Interessante Neuigkeiten gibt es bei den Mechanikern, denn mit Jörg Pyka und Sebastian Krieg wechselten zwei Deutsche vom Kawasaki-Werksteam zu Suzuki. Krieg wird in der neuen Saison für den Schweizer MX2-Star Jeremy Seewer schrauben und Jörg Pyka möchte zusammen mit dem Neuseeländer Ben Townley im Team Suzuki World MXGP die MX1-WM aufmischen. Auch für einen weiteren MX2-Piloten wurde ein deutscher Mechaniker verpflichtet, Volker Lindner kümmert sich 2016 um das Rennmotorrad von Brian Hsu.   

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 13:00, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 14:10, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 23.06., 14:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 23.06., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Mi.. 23.06., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 23.06., 16:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mi.. 23.06., 16:55, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 23.06., 17:20, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • Mi.. 23.06., 17:30, Eurosport 2
    ERC All Access
  • Mi.. 23.06., 18:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE