Seyffarth Bester im Qualifying

Von Annette Laqua
Schnellster am Ring: Jan Seyffarth

Schnellster am Ring: Jan Seyffarth

Jan Seyffarth holt sich die Pole Position für das Rennen des Porsche Carrera Cup am morgigen Sonntag auf dem Nürburgring. Jeroen Bleekemolen und Robert Renauer und Thomas Jäger folgten.

Nach fünf Minuten des Qualifyings hatte [*Person 2205 Jan Seyffarth*] die Nase vorne. Jeroen Bleekemolen war der Erste, der eine Rundenzeit unter 1:32 Minuten realisierte und den Querfurter verdrängte. Es folgten mit Thomas Jäger und Robert Renauer zwei weitere Piloten, die sich vor Seyffarth setzten.
Noch zehn Minuten standen auf der Uhr, als die Erstplatzierten bereits ihre Box ansteuerten. In der ersten Session des zweigeteilten Qualifyings geht es nur darum, die Top Ten zu erreichen. Diese kämpft dann im zweiten Part um die ersten zehn Startpositionen. Zu diesem Zeitpunkt hatten Renauer, Jäger, Bleekemolen, Seyffarth, Christian Engelhart, ARAXA-Gaststarter Richard Westbrook, Land-Gaststarter Nicolas Armindo, Jiri Janak, Frank Kechele und Florian Stoll die zweite Session erreicht. Jimmy Johansson und Nicki Thiim, die im gestrigen freien Training die ersten beiden Positionen schafften, wurden auf den Rängen 18 und 20 notiert.

Fünf Minuten vor Ende kamen die meisten Protagonisten wieder auf die Strecke. Alle Fahrer, die aktuell nicht in den Top Ten notiert waren, fanden sich auf der Piste wieder, dazu einige, die in der zweiten Hälfte der Top Ten lagen. Als Erster sprang David Sigacev in die Top Ten, es folgte Hannes Plesse. Nachdem auch Valdeno Brito nach vorne schoss, fiel der Russe Sigacev wieder raus. Nicki Thiim boxte Plesse aus den ersten zehn Positionen, rutschte aber selbst wieder raus, als David Sigacev einen erfolgreichen Konter setzte. Erst auf den letzten Drücker machte Johansson den Sprung auf Rang fünf, der ihm die Teilnahme an Q2 erlaubte. Florian Stoll sorgte für die letzte Veränderung im Ranking, als er mit seiner besten Runde Nicolas Armindo auf Platz elf schubste. Damit waren die Teilnehmer des zweiten Qualifyings gefunden: Renauer, Jäger, Bleekemolen, Seyffarth, Johansson, Engelhart, Brito, Sigacev, Westbrook und Stoll.

Die zweite Session entwickelte sich anfangs zu einer engen Angelegenheit. Vier Minuten vor Schluss lagen mit Bleekemolen, Seyffarth, Renauer und Jäger vier Piloten innerhalb 0,1 Sekunden. Dann machte Seyffarth ernst und hatte plötzlich einen Vorteil von 0,339 Sekunden auf Bleekemolen. Der Niederländer legte direkt nach, doch ihm gelang nur eine Verkleinerung des Rückstandes.

Renauer, der als Dritter klassiert war, bog zwei Minuten vor Schluss bereits in die Boxengasse ein und beendete sein Zeittraining. Auch wenn Bleekemolen noch eine Steigerung gelang, so packte er die Vorgabe von Seyffarth nicht mehr. Die Pole Position ging damit an Jan Seyffarth vor Bleekemolen, Renauer, Jäger, Westbrook, Engelhart, Johansson, Brito, Stoll und Sigacev.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Mann mit Rückgrat – bis zuletzt

Mathias Brunner
Sebastian Vettel hat seine Entscheidung getroffen. Er will Ende 2022 nicht mehr Formel-1-Fahrer sein, sondern lieber seine Kinder aufwachsen sehen. Diese Entscheidung passt zum Heppenheimer.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 08.08., 23:01, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo.. 08.08., 23:15, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Mo.. 08.08., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 08.08., 23:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2022
  • Di.. 09.08., 00:30, Eurosport
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 09.08., 02:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 02:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di.. 09.08., 03:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7AT