X-raid Team mit sechs Mini nach Spanien

Von Toni Hoffmann
Rallye Raid Auto
Nani Roma

Nani Roma

Großeinsatz für das Monster Energy X-raid und das X-raid Team bei der Baja Aragon in der Nähe von Teruel. Mit insgesamt sechs MINI ALL4 Racing tritt die Mannschaft aus Trebur bei dem dreitägigen Event an.

Dakar Sieger und Monster Energy X-raid Team-Pilot Nani Roma lässt es sich natürlich nicht nehmen zusammen mit seinem französischen Co-Piloten Michel Périn vor heimischem Publikum an den Start zu gehen. Der Argentinier Orlando Terranova bestreitet nach seinem fünften Platz bei der Dakar 2014 seine erste Off-Road-Veranstaltung. Neben ihm wird der spanische Co-Pilot Moi Torrallardona sitzen.

Ernst wird es für das X-raid Team und das russische Duo Vladimir Vasilyev und Konstantin Zhiltsov: die Baja Aragon bildet auch das sechste von zehn Rennen im FIA World Cup für Cross Country Rallyes. In der Gesamtwertung führt Vasilyev mit 39 Punkten vor dem Saudi Yazeed Al Rahji im Toyota. Bei Baja-Veranstaltungen sammeln die Piloten für einen Sieg 30 Zähler.

Der junge Pole Martin Kaczmarski, der mit seinem neunten Rang bei der Rallye Dakar überzeugte, tritt in Spanien ebenfalls mit einem neuen Co-Piloten an und setzt auf den Finnen Tapio Suominen. Nach ihrem dritten Rang bei der Pharaons Rally in Ägypten ist das niederländische Duo Erik van Loon und Wouter Rosegaar auch in Spanien am Start und hoffen auf das nächste Podiumsergebnis. Für den Kasachen Aidyn Rakhimbayev und seinen russischen Navigator Anton Nikolaev wird es die zweite Rallye im MINI ALL4 Racing. Sie belegten bei der Abu Dhabi Desert Challenge den zehnten Rang.

Kurze, aber anspruchsvolle Strecken und hohe Temperaturen machen die Baja Aragon zu einem der beliebtesten Kurzevents im World Cup Kalender. Am Freitagabend startet die Teilnehmer in eine kurze Superspeziale und legen die Startreihenfolge für den kommenden Tag fest. Am Samstag und Sonntag stehen jeweils zwei Prüfungen mit 103 und 248 Kilometern Länge auf dem Programm.

Heimrennen für Nani Roma

«Ein Heimrennen ist immer etwas besonderes», so Roma. «2009 bin ich bei der Baja in Spanien meine erste Rallye für X-raid gefahren und konnte gleich einen Sieg einfahren. Auch im vergangenen Jahr lief es für mich problemlos. Jetzt bringe ich den Dakar-Sieg mit zu meinem Heimrennen und natürlich will ich hier wieder um den Gesamtsieg fahren.»

«In dieser Saison des FIA Weltcups gibt es nur noch eine lange Wüstenrallye mit doppelter Punktzahl, aber noch vier Bajas», sagt Vasilyev. «Derzeit liegen wir im Gesamtklassement vorne und sicherlich ist es mein Ziel, meinen Vorsprung so weit wie möglich auszubauen. Doch zu viel Risiko sollte man auch nicht mehr eingehen, um nicht unnötig Punkte liegenzulassen.»

«Wie schon im vergangenen Jahr treten wir auch dieses Mal mit sechs MINI ALL4 Racing an», so Teamchef Sven Quandt. «Da wir bei den Bajas immer nur kurz an den Fahrzeugen arbeiten dürfen bevor sie wieder ins Parc ferme müssen, ist es für alle eine Herausforderung. Die Mechaniker müssen schnell arbeiten und die Piloten noch vorsichtiger mit den MINI umgeben. Vladimir muss darauf achten, bei den kommenden Veranstaltungen ohne Probleme durchzufahren und konstant in die Punkte zu fahren.»  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:20, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
6DE