Porsche-Festspiele in Niederbayern

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Handrik Rascke

Handrik Rascke

Mit einem Porsche-Quintett an der Spitze und dem Wiederholungstäter Ruben Zeltner endete die Rallye Niederbayern.

Ruben und Petra Zeltner gewannen die 15. AvD-Niederbayern-Rallye 2012. Sie dominierten die Veranstaltung von Beginn an und konnten acht von 12 Bestzeiten verbuchen. Olaf und Alexandra Dobberkau, die vier Bestmarken setzten und das Ehepaar Zeltner anfangs gewaltig unter Druck setzten, fuhren in ihrem feuerroten Porsche 911 GT3 mit einem Rückstand von 39,1 Sekunden auf den zweiten Rang. Mit dem dritten Rang (Rückstand: 1:41,8 Minuten) kehrte Timo Bernhard zusammen mit seinem Beifahrer Michael Wenzel im dritten Porsche 911 nach seinem Unfall auf die Rallyepiste zurück.

Dahinter positionieren sich auf Rang vier die beiden Porsche 911 GT3 Piloten Anton Werner und Ralph Edelmann, sowie mit seinem Porsche 997 GT3, der Zwickauer Maik Stölzel mit Copilot Thomas Windisch auf Rang fünf.
Die AvD-Niederbayern-Rallye 2012 sorgte für eine Vorentscheidung in der Deutschen Rallye Serie 2012. Hendrik Raschke übernahm nach dem fünften Lauf durch einen Klassensieg in der sehr stark besetzten Klasse 8 die Führung in der Deutschen Rallye Serie. «Ich bin total happy, wir sind hier in Niederbayern das erste Mal gestartet. Die Strecken waren totales Neuland für mich, aber sind super und verdammt schnell! Vielen Dank an meinen kürzlich eingesprungenen Copiloten Maik Trommler und das gesamte Team. Echt klasse Leistung», so Raschke im Ziel.

Der bisher in Führung liegende Jürgen Geist mit seinem Copiloten Sebastian Glatzel hatte auf der 8. Wertungsprüfung einen schweren Unfall. Beide mussten verletzungsbedingt zur weiteren Untersuchung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Bis zur Unglücksprüfung lag Geist auf einem guten fünften Rang m Gesamtergebnis. Den dritten Rang belegen nun Olaf und Alexandra Dobberkau. Sie konnten bereits bei der Wartburg Rallye volle 40 Punkte einfahren und schafften hier bei der Niederbayern-Rallye den zweiten Platz in der Klasse und im Gesamt, das bescherte ihnen weitere 33 Punkte.

Das Finale der Deutschen Rallye Serie findet am 2./3. November zum Rallyesprint.eu im hessischen Storndorf statt. Gleich fünf Titelkandidaten stehen nach der Niederbayern-Rallye in den Startlöchern auf den heißen Preisgeldtopf von 10.000 Euro: Hendrik Raschke (130 Punkte), Honda Civic Type-R, Jürgen Geist (118), BMW M3, Olaf Dobberkau (116), Porsche 911 GT3 – Stephan Reißig (114), Skoda Favorit 136 L/A und Urs Hunziker (105), Subaru Impreza N16.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 02:00, DMAX
    King of Trucks
  • Di. 26.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 26.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 26.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Di. 26.01., 06:10, Motorvision TV
    Reportage
  • Di. 26.01., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
8DE