Rallye der kurzen Wege

Von Toni Hoffmann
Rallye Sonstiges
Michael Krause führt in der DRS.

Michael Krause führt in der DRS.

Spitzenteams bei der AvD-Rallye Niederbayern am Start – erster Deutschland-Start von Manfred Stohl in diesem Jahr.

Am 28./29. August findet rund um Außernzell die AvD-Rallye Niederbayern statt. Sie ist der sechste Lauf zur Deutschen Rallye Serie (DRS) des AvD (Automobilclub von Deutschland) und zählt parallel zur Austrian-Rallye-Challenge sowie zur Niederbayern-Korduletsch-Rallyemeisterschaft. Spitzenteams aus ganz Europa gehen an den Start, unter Ihnen die drei Führenden der DRS: Michael Krause (143 Punkte) in seinem Honda Civic Type R, Maik Stölzel (135 Punkte) als Verfolger im Porsche 911 GT3 und Robert Pritzl (121 Punkte) im Subaru Impreza WRX STI. Abgerundet wird das hochwertige Fahrerspektrum durch den ehemaligen Gruppe N-Weltmeister Manfred Stohl aus Österreich, Ellen Lohr, die einzige Frau, die je ein DTM-Rennen gewann, und Mathias Kahle, der einen BMW M3 als Vorauswagen pilotiert.

Die diesjährige Auflage der AvD-Rallye Niederbayern beginnt am Freitagabend um 19 Uhr mit einer Fahrerpräsentation für die Zuschauer im Subaru-GS-Sportzelt in Schöllnach auf dem Volksfestplatz. Ernst wird es für die Piloten am Samstagmorgen, wenn um 8.15 Uhr der Start am Hauptplatz in Außernzell erfolgt. Danach geht es für die Teams auf drei unterschiedliche Wertungsprüfungen, die rund um Außerrötzing, Ranfels-Burgsdorf und Steinach gefahren werden. Besonders interessant für Zuschauer sind die beiden Prüfungen in Außerrötzing und Steinach, weil dort die Fahrzeuge gleich mehrfach auf den Rundkursen zu sehen sind.

Während einer Service-Pause in Schöllnach bei der Firma Maco - zwischen 10 und 11 Uhr - haben die Rallye-Fans die Chance, den Mechanikern beim Arbeiten zuzusehen oder mal selbst mit den Fahrern zu sprechen. Danach werden die ersten drei Prüfungen ein zweites Mal befahren. Von 12.45 bis 13.45 Uhr sind die Teams erneut im Service, bevor die Nachmittagsschleife beginnt.

Dann stehen die Prüfungen rund um Engelreiching, Einzenberg und Rannetsreit auf dem Programm. Zwischen 15 und 16 Uhr kommen die Teams zum dritten und letzten Mal an den Service, bevor nach Engelreiching und Einzenberg die Königsprüfung «Engelreiching-Burgsdorf» zu absolvieren ist: Mit über 25 Kilometern zählt sie mit zu den längsten Wertungsprüfungen in Deutschland. Sie besticht durch enge, schnelle Bergauf- und Bergab-Passagen sowie zahlreichen Ortsdurchfahrten.

Als Vorauswagen ist der sechsfache deutsche Rallyemeister Matthias Kahle mit einem BMW M3 unterwegs. Dahinter eröffnet der Österreicher Manfred Stohl, Gruppe N-Weltmeister des Jahres 2000, das Teilnehmerfeld. Maik Stölzel wird mit seinem bärenstarken Porsche 911 GT3 auf Punktejagd gehen, weil er den DRS-Titel fest im Visier hat. Daran hindern möchte ihn Michael Krause, der seinen Vorsprung von acht Punkten gerne wieder ausbauen würde. Farbe ins Spiel bringt Olaf Dobberkau in einem weiteren Porsche, der bereits drei Veranstaltungen in diesem Jahr als Gesamtsieger feiern konnte. Auch die schnelle Rundstrecken-Lady, Ellen Lohr, ist wieder mit von der Partie. In ihrem Subaru Impreza WRX STI wird sie gemeinsam mit Jenny Gäbler die Flaggen des schnellsten Damenteams hoch halten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 18.04., 09:55, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So.. 18.04., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 18.04., 10:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 18.04., 11:30, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 11:40, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:20, ServusTV Österreich
    MotoGP - Grand Prix von Portugal
  • So.. 18.04., 12:25, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 18.04., 13:15, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
» zum TV-Programm
2DE