Red Bull Rookies Cup: Ein Schweizer, kein Deutscher

Von Frank Aday
Red Bull Rookies

Aus 109 Nachwuchspiloten aus 31 Nationen wurden beim Selektionsevent in Almeria zehn neue Talente ausgewählt, die 2018 im Red Bull Rookies Cup antreten werden.

In Almeria fand das Selektions-Event für den Red Bull Rookies Cup 2018 statt. Unter den 109 eingeladenen Nachwuchspiloten befanden sich zehn Deutsche, drei Österreicher und ein Schweizer.

In den Red Bull Rookies Cup 2018 hat es von ihnen aber nur Jason Philippe Dupasquier geschafft, der von Moto2-Pilot Tom Lüthi und dessen Manager Dani Epp unterstützt wird.

Diese zehn deutschen Nachwuchsfahrer nahmen am Selektionsevent teil: Joshua Bauer, Till Benedikt Belczykowski, Nicolas Czyba, Toni Erhard, Dirk Geiger, Freddie Heinrich, Leon Orgis, Aaron Schaefer, Micky Winkler und Max Schmidt. Sie hofften, die Nachfolge von Matthias Meggle und Kevin Orgis anzutreten, die in den letzten beiden Jahren für Deutschland im Rookies Cup unterwegs waren. Auch drei Österreicher durften sich beweisen: Marco Gronmayer, Tristan Walch und Lennart Ulbel. Doch sie konnten nicht überzeugen.

Bei gemischten Bedingungen an den drei Tagen des Selektionsevents in Almeria wurden zehn junge Fahrer für den Rookies Cup 2018 ausgewählt.

Die zehn neuen Piloten im Red Bull Rookies Cup 2018:

Pasquale Alfano (Italien)
Barry Baltus (Belgien)
Max Cook (Großbritannien)
Jason Philippe Dupasquier (Schweiz)
Nicolas Hernandez (Kolumbien)
Adrian Huertas Del Olmo (Spanien)
Aidan Liebenberg (Südafrika)
Matteo Patacca (Italien)
Carlos Tatay (Spanien)
Billy Van Eerde (Australien)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Warm Up
So. 05.04., 23:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Belgien
Mo. 06.04., 00:25, SPORT1+
Motorsport - ADAC MX Masters
Mo. 06.04., 00:35, ServusTV Österreich
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
Mo. 06.04., 00:50, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 06.04., 01:15, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
Mo. 06.04., 01:30, ORF Sport+
Formel 1 Saison 1993: Großer Preis von Europa
Mo. 06.04., 01:45, Hamburg 1
car port
Mo. 06.04., 02:00, ORF Sport+
Rallye Weltmeisterschaft
Mo. 06.04., 02:20, ServusTV
Der unsichtbare Gegner - wie Österreichs Sportler dem Coronavirus trotzen
» zum TV-Programm
82