Red Bull MotoGP Rookies Cup 2018: Die zwölfte Saison

Von Andreas Gemeinhardt
Red Bull Rookies
Der letztjährige Sieger Kazuki Masaki im Red Bull Rookies-Cup an der Spitze

Der letztjährige Sieger Kazuki Masaki im Red Bull Rookies-Cup an der Spitze

Der Red Bull MotoGP Rookies-Cup startet 2018 in seine zwölfte Saison, dabei kehrt die erfolgreiche Nachwuchsrennserie erstmals nach vier Jahren in das Autodromo Internazionale nach Mugello zurück.

25 hoffnungsvolle Nachwuchstalente aus 17 Nationen konnten die Auswahlkriterien des Red Bull MotoGP Rookies-Cups erfüllen und werden 2018 mit ihren KTM RC 250 R in zwölf Rennen ihren Champion ermitteln. Die neue Saison beginnt vom 3. bis 6. April mit den dreitägigen Tests in Jerez, wo auch am 5. und 6. Mai die ersten beiden Meisterschaftsläufe ausgetragen werden.

In seiner inzwischen zwölften Saison kehrt der Red Bull MotoGP Rookies-Cup erstmals seit der Saison 2014 wieder nach Mugello zurück. Am 14./15. Juli gastieren die Youngster dann beim Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring, am 11./12. August werden die Nachwuchstalente im Rahmen des GP von Österreich auf dem Red Bull-Ring in Spielberg antreten.

Viele der ehemaligen Red Bull Rookies konnten sich erfolgreich in der Motorrad-Weltmeisterschaft etablieren, in den vergangenen drei Jahren stellten sie mit Danny Kent, Brad Binder und Joan Mir jeweils den Moto3-Weltmeister. Joan Mir steigt 2018 in die Moto2-WM auf und leistet dort Brad Binder Gesellschaft. Der zweifache Moto2-Weltmeister Johann Zarco (er gewann den ersten Rookies-Cup) setzt seine beeindruckende Karriere in der MotoGP fort.

Red Bull MotoGP Rookies Cup – Terminkalender 2018

Vorsaisontest
03. bis 06. April - Jerez (Spanien)

Rennen
05./06. Mai: Jerez (Spanien) - 2 Rennen
02. Juni: Mugello - (Italien)
30. Juni/1. Juli: Assen (Niederlande) - 2 Rennen
14./15. Juli: Sachsenring (Deutschland) - 2 Rennen
11./12. August: Red Bull Ring (Österreich) - 2 Rennen
10. September: Misano (Italien)
22./23. September: Aragón (Spanien) - 2 Rennen

Red Bull MotoGP Rookies Cup - Teilnehmerliste 2018
  3 - Pasquale Alfano (I)
  5 - Simon Jespersen (DK)
  6 - Ryusei Yamanaka (J)
  7 - Barry Baltus (B)
11 - Dan Jones (GB)
12 - Filip Salac (CZ)
19 - Sasha De Vits (B)
22 - Peetu Paavilainen (FIN)
24 - Xavier Artigas (E)
28 - Adrián Carrasco (E)
29 - Billy Van Eerde (AUS)
30 - Max Cook (GB)
31 - Gerry Salim (INA)
40 - Sean Kelly (USA)
43 - Steward Garcia (CO)
44 - Nicolás Hernández (CO)
50 - Jason Dupasquier (CH)
53 - Deniz Öncü (TR)
61 - Can Öncü (TR)
62 - Aidan Liebenberg (RSA)
66 - Adrián Huertas (E)
83 - Meikon Kawakami (BR)
88 - Matteo Patacca (I)
92 - Yuki Kunii (J)
99 - Carlos Tatay (E)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 26.02., 12:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Fr.. 26.02., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 26.02., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 26.02., 16:30, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
  • Fr.. 26.02., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 26.02., 17:15, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 17:50, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 26.02., 18:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 19:00, ORF Sport+
    LIVE FIA Formel E
» zum TV-Programm
7AT