Red Bull Rookies

Red Bull Rookies-Cup: Xavi Artigas steigt aus

Von - 14.10.2018 13:44

Nach dem dritten Gesamtrang und dem Laufsieg im Race 2 in Spielberg steigt Xavi Artigas nach dieser Saison aus dem Red Bull Rookies-Cup aus. Er wird 2019 die Moto3-Junioren-WM fahren.

Der Spanier Xavi Artigas sicherte sich beim letzten Red Bull Rookies Cup-Wochenende in Aragón mit 166 Zählern den dritten Platz in der Gesamtwertung der Meisterschaft hinter Can Öncü (235 Punkte) und dessen Zwillingsbruder Deniz Öncü (192 Punkte). Für SPEEDWEEK.com berichtet der Teenager aus Spanien über die Saison 2018 und seinen Abschied aus dieser Rennserie.

«Das Rennen in Aragón war das letzte der Rookies Cup-Saison 2018. Die Strecke ist nicht weit von meinem Heimatort entfernt. Ich war davor Vierter in der Gesamtwertung der Meisterschaft, aber ich wollte noch weiter nach vorne kommen», schildert Artigas.

«Im FP1 habe ich mich darauf konzentriert, das Motorrad richtig einzustellen und ein gutes Set-up zu finden. Im FP2 hatte ich dann leider ein technisches Problem mit dem Bike, aber die Mechaniker vom Red Bull MotoGP Rookies-Cup haben grossartige Arbeit geleistet und konnten das Motorrad bis zum Qualifying wieder auf Vordermann bringen.»

«Im Q1 war ich der Schnellste. Das war das erste Mal, dass ich in dieser Weltmeisterschaft auf der Pole Position gestanden bin. Es ist mir auch gelungen, die schnellste Rundenzeit aller Zeiten mit einer KTM im Red Bull Rookies Cup auf der Strecke in Aragon zu fahren.»

«Im ersten Rennen bin ich Zweiter geworden. Es hat grossen Spass gemacht und mit diesem Ergebnis konnte ich mir den dritten Platz in der WM-Gesamtwertung sichern. Ich bin mit einem komischen Gefühl ins zweite Rennen gestartet, weil ich wusste, dass es das letzte Rennen mit diesem Motorrad sein könnte. Ich wollte das Rennen geniessen, den Moment auskosten und Spass mit meinen Teamkollegen haben.»

«Ich war das ganze Rennen über an einer Spitzenposition. Es ist schade, dass ein Fahrer in der letzten Runde genau vor mir gestürzt ist und ich deshalb vom Gas gehen musste. Dadurch konnten mich zwei andere Fahrer überholen. Ich konnte dann nicht mehr um einen Podestplatz kämpfen und bin schlussendlich Fünfter geworden. Ich bin trotz allem sehr glücklich, dass ich mir am Ende den dritten Platz in der Gesamtwertung des Red Bull Rookies Cup sichern konnte.»

«Nachdem ich zwei Jahre in dieser Nachwuchsrennserie gefahren bin, möchte ich mich ganz herzlich beim Team des Red Bull Rookies Cups bedanken. Danke an Dani Ribalta und Gustl Auinger, dass sie an mich geglaubt und mir mit ihren Ratschlägen geholfen haben. Mein Dank geht auch Santi Moralla für seine super Arbeit mit der Suspension und dafür, dass er mir ein Motorrad gebaut hat, mit dem ich ums Podium kämpfen konnte. An meinen Mechaniker Nico Rus, dass das Motorrad immer bereit war. An Peter Clifford, Xavi Larios, Romà, Marianne, Jasmin und all die Mechaniker und das Team des Red Bull Rookies Cups – für ihre großartige Arbeit und dass sie mir diese wunderbare Erfahrung möglich gemacht haben. Ich werde euch vermissen. Ein Dankeschön geht auch an meinen Vater für seine Unterstützung und dafür, dass er immer für mich da ist, in guten und in schlechten Zeiten.»

Ich werde diese Erfahrung nie vergessen, weil sie mir geholfen hat, als Rennfahrer und auch als Mensch zu wachsen. Ich habe viel gelernt und ich bin auf Rennstrecken gefahren, von denen ich früher nur träumen konnte.

Ich werde nächstes Jahr nicht im Rookies-Cup mitfahren, aber ich werde mir die Rennen bestimmt im Fernsehen anschauen», kündigte der talenttiert Cup-Dritte an, der in Spielberg einen Laufsieg errungen hat.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Xavi Artigas gewann das 2. Rennen in Spielberg 2018 © Red Bull Xavi Artigas gewann das 2. Rennen in Spielberg 2018 Spielberg 2018: Xavi Artigas (24) hinter Filip Salac (12) © Red Bull Spielberg 2018: Xavi Artigas (24) hinter Filip Salac (12)
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 06.12., 18:15, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 06.12., 19:00, ORF Sport+
FIA Formel E, Highlights aus Ad Diriyah
Fr. 06.12., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 06.12., 19:20, Puls 4
GO! Spezial
Fr. 06.12., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Fr. 06.12., 20:50, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 06.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 06.12., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 06.12., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
» zum TV-Programm