Rookies-Cup Sachsenring: Kunii auf Pole, Tonn P15

Von Nora Lantschner
Red Bull Rookies
Phillip Tonn und Pole-Setter Yuki Kunii (rechts)

Phillip Tonn und Pole-Setter Yuki Kunii (rechts)

Am Sachsenring finden an diesem Wochenende zwei Rennen zum Red Bull Rookies Cup 2019 statt: Yuki Kunii fuhr vor Carlos Tatay auf die Pole-Position, der Schweizer Jason Dupasquier startet von Platz 7.

Yuki Kunii schnappte sich nach überstandener Handgelenksverletzung am Sachsenring die Pole-Position. Am Freitag war der 16-jährige Japaner um nur 0,038 sec schneller als der Rookies-Cup-Leader Carlos Tatay aus Spanien. Mit dem 18-jährigen Haruki Noguchi komplettiert ein weiterer Japaner die erste Startreihe für die zwei Rennen, die am heutigen Samstag sowie am Sonntag ausgetragen werden.

Der erst 14-jährige Phillip Tonn schaffte am Freitag die 15. Zeit, damit geht er aus Startreihe 5 in sein Heimrennen am Sachsenring – was im Vergleich zu den vorangeganen Rookies-Cup-Meetings eine deutliche Steigerung bedeutet.

Der Schweizer Jason Dupasquier, nach fünf Rennen auf Platz 5 der Cup-Wertung, fährt von Startplatz 7 los, sein Landsmann Noah Dettwiler steht nach Rang 21 im Qualifying vor einer Herausfoderung, wenn er zum zweiten Mal in dieser Saison in die Punkterängen fahren will.

Red Bull TV zeigt die Rennläufe wie gewohnt am Samstag (17.10 Uhr) und Sonntag (15.30 Uhr) live. Die Übertragung beginnt jeweils zehn Minuten vor Rennstart.

Red Bull Rookies Cup, Sachsenring, Qualfying:

1. Kunii, 1:29,237 min
2. Tatay, + 0,038 sec
3. Noguchi, + 0,143
4. Van Eerde, + 0,151
5. Salvador, + 0,171
6. Uriarte, + 0,449
7. Dupasquier, + 0,655
8. Cook, + 0,658
9. Fellon, + 0,671
10. Acosta, + 0,681

Ferner:
15. Tonn, + 1,458 sec
21. Dettwiler, + 3,574

Cup-Stand nach 5 von 12 Rennen:

1. Tatay 120 Punkte, 2. Salvador 67, 3. Kunii 64, 4. Noguchi 53, 5. Dupasquier 51, 6. Fellon 46, 7. Acosta 41, 8. Baltus 40, 9. Uriata 38, 10. Cook 29. Ferner: 21. Tonn 4, 25. Dettwiler 1.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 01.06., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 01.06., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 01.06., 19:05, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 01.06., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 01.06., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: "Sportmosaik - Österreich-Schweden in Gelsenkirchen" vom 29.11.1973
Mo. 01.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv
Mo. 01.06., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 01.06., 21:00, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
» zum TV-Programm