Karel Hanika: Klarer Favorit beim Heimrennen

Von Oliver Feldtweg
Red Bull Rookies
Im Vorjahr gelang Red-Bull-Rookies Karel Hanika beim Heimrennen in Brünn ein Sieg und ein Sturz. Am Samstag will er seine Tabellenführung ausbauen.

Die Anmeldungen für den nächstjährigen Red Bull Rookies-Cup können noch ein paar Tage lang eingereicht werden. Und der Cup 2103 geht am Samstag mit dem neunten Rennen in Brünn in seine entscheidende Phase.

Diese internationale Nachwuchsserie hatte seit den beiden Rennen auf dem Sachsenring sechs Wochen Pause. Aber die Teilnehmer haben sich anderweitig beschäftigt. Der Deutsche Aris Michail fuhr bei IDM-Moto3-Rennen in Schleiz auf das Podest. Der 17-jährige Schotte Tarran Mackenzie gewann den Britischen Moto3-Meisterschafstlauf in Oulton Park. Und der 16-jährige Kalifornier Joe Roberts eroberte im Miller Motorsports Park seinen fünften Sieg in einem AMA Pro Supersport-Rennen.

Für den 17-jährigen Tschechen Karel Hanika dient der Red Bull Rookies Cup als Sprungbrett für eine internationale Karriere. Er wird 2014 in die Moto3-WM einsteigen. Verhandlungen laufen.

Hanika kommt mit einem bekömmlichen Vorsprung von 42 Punkten zu seinem Heimrennen in Brünn. Der Spanier Jorge Martin liegt mit 118 Punkten fast aussichtslos zurück, fünf Rennen sind noch zu fahren.

Aber noch ist nichts entschieden. Als Hanika in Deutschland im ersten Lauf stürzte, machte Martin als Sieger auf einen Schlag 25 Punkte wett.

Da am 31. August und 1. September in Silverstone gleich zwei weitere Rennen folgen, tritt der Rookies-Cup in seine entscheidende Phase.

Auf Platz 3 lauert der erste 14-jährige Stefano Manzi (87 Punkte), der in Assen und auf dem Sachsenring mit zweiten Plätzen zur Bestform aufgelaufen ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 13:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 13:45, Motorvision TV
    Isle of Man Classic TT
  • So. 29.11., 14:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 14:35, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • So. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Monster Energy AUS-X Open
  • So. 29.11., 14:40, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2019
  • So. 29.11., 14:55, Schweiz 2
    Formel 1 - GP Bahrain
  • So. 29.11., 15:00, RTL
    Formel 1: Das Rennen
  • So. 29.11., 15:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE