Simon Danilo: Zuerst drohte Lähmung – jetzt Comeback?

Von Günther Wiesinger
Red Bull Rookies
Simon Danilo im Red Bull Rookies-Cup 2012

Simon Danilo im Red Bull Rookies-Cup 2012

Nach Brünn 2012 war Simon Danilo nach einem Sturz von einer Querschnittslähmung bedroht. Jetzt will er wieder im Red Bull Rookies-Cup fahren.

Sämtliche Mitglieder des Red Bull Rookies-Cups und viele Rennfahrerkollegen hielt nach den Rennen in Brünn 2012 den Atem an: Der Franzose Simon Danilo war nach einem schweren Sturz tagelang von einer Querschnittslähmung bedroht.

Der damals gerade 15 Jahre alte Rookie galt als grosses Talent, hatte im zweiten Rennen von Assen bereits einen vierten Platz hingezaubert.

Schritt für Schritt besserte sich die Situation bei Simon Danilo, bald konnte er seine Füsse wieder bewegen, durch monatelange Therapie konnte er bald wieder ein weitgehend normales Leben führen.

Danilo hatte einen Rückenwirbelbruch zugezogen, er musste danach mehrere Operationen über sich ergehen lassen. Da die Nervenstränge im Rückenmark nie durchtrennt waren, bestand immer Hoffnung auf vollständige Genesung.

Danilo erzählte im vergangenen Sommer, er habe die Beine bereits nach der ersten Operation in Brünn bereits wieder leicht fühlen können. «ich habe das Hinterrad auf einem Bordstein am tiefsten Punkt der Strecke aus der Kontrolle verloren», schilderte Simon Danilo den Kollegen von Moto Journal. «Dann bin ich durch einen Highsider abgeflogen.»

Der Nachwuchsfahrer beteuert, er spüre im Nachhinein keine Ängste mehr. Er fühlt sich bereit für ein Comeback.

Red Bull hat für Simon Danilo einen Platz im 24-Fahrer-Feld 2014 reserviert. Aber seit Monaten wird der talentierte Franzose um ein ärztliches Zeugnis gebeten, das quasi eine Unbedenklichkeitsbescheinigung sein soll. Ausserdem verlangt Red Bull einen Leistungsnachweis von irgendeinem Praxis-Fahrtest, der Danilo das nötige Leistungsvermögen in fahrerischer Hinsicht bescheinigt. Aber seit August 2013 ist in dieser Hinsicht nichts passiert. Und die Rookies-Cup-Veranstalter wollen sich nicht vorwerfen lassen, sie hätten leichtsinnig gehandelt.

«Wir haben immer gesagt, wir halten für Simon Danilo einen Platz frei», sagt Rookies Cup Riding-Coach Gustl Auinger. «Aber wir müssen die Gewissheit haben, dass sein Unfall keine Spätfolgen nach sich ziehen kann. Und wir möchten sicherstellen, dass seine Leistungsfähigkeit gegeben ist. Solange Zweifel bestehen, gibt es keine Zusage für ihn.»

Simon Danilo stammt aus einer Rennfahrer-Familie: Sein Vater arbeitete jahrelang für die Sportartikelfirma Decathlon in China und gewann 2001 die chinesische Superbike-Championship. Und Bruder Jules Danilo bestreitet bei Ambrogio Racing 2014 die Moto3-WM auf einer Mahindra.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE