Red Bull Rookies Cup 2016: 24 Fahrer aus 13 Nationen

Von Frank Aday
Red Bull Rookies
Im Red Bull Rookies Cup sind 2016 zwei deutsche Piloten unterwegs

Im Red Bull Rookies Cup sind 2016 zwei deutsche Piloten unterwegs

Im zehnten Jahr des Red Bull MotoGP Rookies Cup starten 24 Teenager aus der ganzen Welt in der renommierten Nachwuchsserie. Mit Kevin Orgis und Matthias Meggle sind auch zwei deutsche Piloten dabei.

Nachwuchsfahrer aus 13 Nationen werden am Red Bull MotoGP Rookies Cup 2016 teilnehmen. Darunter befinden sich sogar Fahrer aus Japan, Kolumbien, Finnland und den USA.

Der Cup-Sieger 2015, Bo Bendsneyder, bereitet sich auf seine erste WM-Saison als Mitglied des Red Bull KTM Ajo-Teams an der Seite des ehemaligen Rookies Brad Binder vor. Auch die Moto2- und Moto3-Weltmeister Johann Zarco und Danny Kent schafften durch den Red Bull Rookies Cup den Sprung in die Weltmeisterschaft.

Für den Cup 2016 gibt es natürlich Favoriten wie Ayumu Sasaki, der schon in seiner Debütsaison schnell war und nach einem Sieg im zweiten Rennen von Silverstone um den Titel kämpfte. Der 15-jährige Japaner weiß, dass ihn nur der Gesamtsieg in diesem Jahr zufrieden stellen wird.

Er war jedoch nicht der einzige Sieger im letzten Jahr, der 2016 erneut antritt. Der 16-jährige Spanier Marc Garcia beginnt die neue Saison nach dem vierten Gesamtrang 2015 und einem Sieg im ersten Rennen von Aragón.

Sein spanischer Landsmann Raúl Fernández will ebenfalls an der Spitze mitmischen, obwohl er noch auf seinen ersten Sieg wartet. Auf seinem Weg zum siebten Gesamtrang im Cup 2015 holte er einige zweite Plätze und kämpfte gegen Ende des Jahres oft gegen Sasaki. Mit seinen 15 Jahren ist er ein weiterer Favorit auf den Titel.

Elf Neulinge im Red Bull Rookies Cup 2016


Es gibt auch elf neue Namen in der renommierten Nachwuchsserie. Einige werden sicherlich schnell in Fahrt kommen. Wird Kevin Orgis der Erste sein, der beeindruckt? Der 15-jährige Deutsche sicherte sich 2015 die Krone im Moriwaki 250 Junior Cup mit sieben Siegen und zehn Podestplätzen. Matthias Meggle zeigte mit der schnellsten Zeit beim Sichtungsevent in Guadix seine Fähigkeiten.

Auch der 13-jährige Amerikaner Sean Kelly, der im letzten Jahr das erste Rennen beim «Silverstone KTM RC390 Cup World Final» gewinnen konnte, geht mit hohen Erwartungen in seine erste Saison im Red Bull Rookies Cup.

Sie alle gehen beim Vorsaisontest am 1., 2. und 4. April in Jerez zum ersten Mal im Jahr 2016 mit ihrer KTM RC 250 R auf die Strecke. Das erste Rennwochenende findet drei Wochen später, am 23. und 24. April, am gleichen Ort statt. In Mugello wird 2016 erneut kein Rennen des Red Bull Rookies Cup ausgetragen, in Misano findet nur ein Lauf am Samstag statt, da die Fans am Sonntag nach dem MotoGP-Rennen stets die Strecke überfluten.


Die 13 Rennen lange Saison beinhaltet 2016 auch ein Rennen auf dem Red Bull Ring in Österreich, wo die jungen Piloten am 13. und 14. August zum ersten Mal antreten, bevor sie die Saison wie üblich am 24. und 25. September im Motorland Aragón beenden. Wer auch immer am Ende des Jahres der zehnte Rookies Cup Sieger sein wird, er hat einen großen Schritt in Richtung Weltmeisterschaft gemacht.

Das sind die 24 Teilnehmer des Red Bull Rookies Cup 2016:

4 Patrik Pulkkinen, Finnland
11 Alexandre Juanes, Frankreich
12 Filip Salač, Tschechische Republik
13 Walid Soppe, Niederlande
14 Matthias Meggle, Deutschland
18 Manuel González, Spanien
19 Rufino Florido, Spanien
20 Omar Bonoli, Italien
21 Victor Steeman, Niederlande
22 Mykyta Kalinin, Ukraine
23 Raúl Fernández, Spanien
27 Mattia Casadei, Italien
36 Sander Kroeze, Niederlande
40 Sean Kelly, USA
41 Marc Garcia, Spanien
43 Steward Garcia, Kolumbien
44 Kevin Orgis, Deutschland
67 Kaito Toba, Japan
69 Rory Skinner, Großbritannien
71 Ayumu Sasaki, Japan
76 Makar Yurchenko, Russland
79 Ai Ogura, Japan
81 Aleix Viu, Spanien
89 Kevin Zannoni, Italien

Der Red Bull Rookies-Kalender 2016

23. April/24. April: Jerez/E (zwei Rennen)
25./26. Juni: Assen/NL (zwei Rennen)
16./17. Juli: Sachsenring/D (zwei Rennen)
13./14. August: Red Bull Ring/A (zwei Rennen)
20./21. August: Brünn/CZ (zwei Rennen)
10. September: Misano/I (nur Samstag)
24./25. September: Aragón/E (zwei Rennen)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
6DE