NTC 2022: Zweiten Runde bei IDM Oschersleben

Von Esther Babel
Wer steht in Oschersleben auf dem Podium?

Wer steht in Oschersleben auf dem Podium?

Zwei Ungarn und ein Niederländer führen die Wertung auf dem Weg in die Motorsport Arena an. Dustin Schneider und Luca Göttlicher liegen nach den Le Mans-Rennen in den Top-10 der Gesamtwertung.

Nur wenige Tage nach dem spannenden Saisonauftakt zusammen mit der MotoGP im französischen Le Mans reist der Northern Talent Cup direkt weiter in die Motorsport Arena Oschersleben. Auf Deutschlands nördlichster Rennstrecke findet am kommenden Wochenende (20. – 22. Mai) gemeinsam mit der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) die zweite Runde der Nachwuchsserie statt.

Nach dem ersten Rennwochenende im französischen Le Mans in der vergangenen Woche kommt der Ungar Rossi Moor (FAIRIUM Next Generation Riders Team), der das erste Rennen der Saison für sich entscheiden konnte und auch im zweiten Lauf auf dem Podium stand, mit 41 Punkten als Meisterschaftsführender in die Motorsport Arena nach Deutschland. Der Niederländer Loris Veneman (TeamNL Open Line) liegt ihm mit zwei zweiten Plätzen und 40 Punkten aber dicht auf den Fersen. Mit Kevin Farkas (Agria Racing Team) liegt ein weiterer ungarischer Pilot mit 38 Zählern auf Rang drei der Gesamtwertung, gefolgt vom Italiener Matteo Masili (FAIRIUM Next Generation Riders Team) mit 26 Punkten und dem Belgier Noa Cuypers (Junior Black Knights) mit 23 Punkten.

Bester Deutscher nach dem ersten Rennwochenende ist Dustin Schneider. Der Goblin Racing Pilot holte einen neunten und einen fünften Platz in Frankreich und hat damit 18 Zähler auf dem Konto.«Insgesamt möchte ich mich von Wochenende zu Wochenende steigern und mein Ziel ist immer das Podium», erklärt er vor dem Heimrennen. Der 15-Jährige ergänzt: «Der Test in Oschersleben lief sehr gut für mich, daher gehe ich mit einem guten Gefühl in dieses zweite Wochenende.»

Auch Luca Göttlicher, der 2022 permanent im Northern Talent Cup startet, konnte beim Auftakt bereits kräftig punkten. Mit einem siebten Platz und einem zwölften Rang beeindruckte er in Le Mans. «Im ersten Rennen hatte ich zwar einen schlechten Start, konnte aber schon in der zweiten Kurve nach vorne fahren. Ich fand direkt meinen Flow und mein Tempo und es gelang mir gut mitzuhalten. Im zweiten Rennen hatte ich hingegen Probleme mit dem Reifendruck, habe aber trotzdem gekämpft und konnte ein paar Punkte mitnehmen», berichtet der JRP Junior Academy Team Fahrer zurückblickend. An diesem Wochenende will der 15-Jährige weiter starke Ergebnisse einfahren.

Mit Rocco Caspar Sessler hat Deutschland einen weiteren neuen und schnellen Vertreter im Northern Talent Cup. «Die Rennstrecke in Oschersleben kenne ich schon», so der 13-Jährgie, der mit sechs Punkten auf Position 12 der Gesamtwertung liegt. «Dieses Jahr ist ein Lehrjahr für mich, daher sehe ich ein neues Rennwochenende wieder als neue Chance an», ergänzt der MCA Racing Pilot.

«Ich bin sehr gespannt auf Oschersleben», sagt Julius Coenen. Der Helena und Julius Racing Team – HJRT Fahrer konnte beim Auftakt zwei Punkte holen und feierte in dieser Woche seinen 16. Geburtstag. «Die Motorsport Arena Oschersleben ist zwar nicht meine Lieblingsstrecke, aber ich werde mein Bestes geben, um wieder Punkte zu holen», fügt er hinzu.

Valentino Herrlich vom Busch und Wagner Racing Team wird in Oschersleben nicht an den Start gehen. Der 13-Jährige war schon im ersten Rennen von Le Mans unverschuldet in einen Sturz verwickelt und muss nun verletzungsbedingt aussetzen, hofft aber vom 17. bis 19. Juni mit der MotoGP am Sachsenring wieder am Start zu stehen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 26.06., 17:20, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 26.06., 18:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 26.06., 19:10, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 26.06., 19:10, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
  • So.. 26.06., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 26.06., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 26.06., 22:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 26.06., 22:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 26.06., 23:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So.. 26.06., 23:25, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
» zum TV-Programm
3AT