Herxheim: Werden die Männer wieder vorgeführt?

Von Manuel Wüst
Sandbahn

Beim Sandbahnrennen an Christi Himmelfahrt in Herxheim schauen viele Augen auf den Kampf um die Weltmeisterkrone. Doch auch das Rahmenprogramm mit zwei Gespann-Klassen kann sich sehen lassen.

In der internationalen Seitenwagen-Klasse wird Josh Goodwin, Europameister aus Großbritannien, sein Debüt im Waldstadion geben. Der Brite wollte bereits Anfang April beim Saisoneröffnungstraining in Herxheim vor Ort sein, doch die Regenabsage machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Gefordert wird der Brite vor allem von den deutschen Kontrahenten, die Jahr für Jahr packenden Rennsport bieten. Altmeister Karl Keil, Marco Hundsrucker und die Brüder Markus und Stefan Brandhofer mit ihren jeweiligen Beifahrern werden dem Debütant das Leben schwer machen.

In der nationalen Klasse wir das ehemalige Gespann von Legende Tommy Kunert ans Startband rollen, doch nicht mit dem mehrmaligen Europameister an Bord: Janina Würterle wird mit Julia Starke im Boot als reines Damengespann ins Rennen gehen.

Dass vor allem Beifahrerin Julia Starke früher oder später im Seitenwagen landet, verwundert kaum: «Ich bin, seitdem ich drei Monate alt war, immer bei den Rennen dabei gewesen – von meinem Vater und hinterher bei Tommy. Bei uns aus der Familie sind alle Gespann gefahren, egal ob Opas oder Onkels», berichtet die Beifahrerin.

Die Idee, gemeinsam mit Janina Würterle im Gespann zu fahren, entstand in Herxheim: «Ich bin mit einigen, unter anderen meinem Vater und Tommy Kunert, Trainings gefahren, aber es hat sich nie bei einem Rennen ergeben. Beim Abschied von Tommy kam ich mit Janina ins Gespräch und wir haben beschlossen, mal zusammen beim Abschlusstraining in Herxheim zu fahren. Dies hat uns beiden echt viel Spaß gemacht und auf Anhieb gut geklappt, sodass wir über den Winter gesagt haben, wir werden ein paar Rennen zusammen fahren.»

Das erste Rennen wurde Ende April in Schwarme bestritten und die Fachwelt staunte nicht schlecht, als die beiden 22-Jährigen den ersten Platz einfuhren. Extrem wichtig für die Neueinsteigerinnen ist Tommy Kunert als Mentor in der Box und Julias Vater Ede Starke als Mechaniker. «Tommy ist ein wichtiger Mensch für uns, er hat in seiner ganzen Laufbahn so viel Erfahrung gesammelt, die er nun versucht an uns weiterzugeben. Für die Technik ist natürlich mein Vater zuständig, der 20 Jahre lang Mechaniker von Tommy war», berichtet Julia Starke.

Am Vatertag wird das Duo Würterle/Starke zum zweiten Mal bei einem Rennen ans Startband rollen, Julia Starke hat für den Sandbahnklassiker nur einen Wunsch: «Wir erwarten uns von Herxheim ein faires und unfallfreies Rennen – hoffentlich mit einer Finalteilnahme am Ende!»

Die beiden Damen sind bereits im Rahmenprogramm, welches am Mittwoch 13. Mai um 15 Uhr mit Trainings und ersten Rennläufen beginnt, auf der Herxheimer Sandbahn zu sehen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 09.08., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 09.08., 18:15, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 18:20, SPORT1+
Motorsport - Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup
So. 09.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
So. 09.08., 18:45, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:00, Motorvision TV
GT World Challenge
So. 09.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
So. 09.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 09.08., 20:00, Sky Sport HD
Formel 3
So. 09.08., 20:00, Sky Sport 1
Formel 3
» zum TV-Programm
18