Phillip Island, Lauf 1: Rea gewinnt episches Duell

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Langeweile kam beim Sieg durch Jonathan Rea (Kawasaki) im ersten Rennen der Superbike-WM 2017 auf Phillip Island nicht auf. Ducati, Yamaha und MV Agusta sehr stark. Krummi, Reiti und Bradl in den Punkten.

Das Wetter meinte es gut mit der Superbike-WM, der Saisonauftakt fand bei perfekten äußeren Bedingungen statt.

Der erste Lauf der neuen Saison wurde von Weltmeister Jonathan Rea gewonnen, doch der Kawasaki-Pilot musste hart für diese 25 Punkte kämpfen. Von der ersten Runde an entstand ein offener Schlagabtausch, in dem neben den erwarteten Favoriten auch Yamaha-Pilot Alex Lowes und MV Agusta-Ass Leon Camier verwickelt waren.

Die Rennführung wechselte ständig, erst in den letzten drei Runden setzte sich Rea und Chaz Davies (Ducati) an der Spitze ein wenig ab. Mit nur 42/1000 sec Vorsprung behielt Rea die Nase vorn. Dritter wurde Tom Sykes (Kawasaki).

Zeitweise in Führung lag auch Lowes mit der deutlich verbesserten Yamaha R1, am Ende erreichte der Brite die vierte Position. Als Fünfter begeisterte Leon Camier, der nach technischen Problemen im Qualifying bei der Reifenwahl ein Risiko eingehen musste.

Auch Superbike-Rückkehrer Marco Melandri (Ducati) fuhr ein ausgezeichnetes Rennen, kam in Runde 15 aber von der Piste ab und gab das Rennen in aussichtsloser Position auf.

Beste BMW im Ziel wurde Jordi Torres auf der siebten Position, sein Vorsprung auf die beste Aprilia von Eugene Laverty (8.) betrug stattliche vier Sekunden. Für die neue Honda CBR1000RR reichte es nur zur elften Position (Nicky Hayden).

In seinem ersten Superbike-Rennen überraschte der Schweizer Randy Krummenacher (Kawasaki) mit Platz 10. Markus Reiterberger (BMW) sah als Zwölfter das Ziel. Für Stefan Bradl (Honda) endete sein erstes Rennen in der Superbike-WM in den Punkten auf Platz 15.

Die Startaufstellung für den zweiten Superbike-Lauf wird entsprechend des Rennergebnisses von Lauf 1 angepasst. Von der Poleposition wird Alex Lowes starten, neben dem Yamaha-Piloten in der ersten Reihe werden Camier und Fores stehen. Die zweite Startreihe besteht aus Torres, Laverty, vd Mark, Reihe drei aus Sykes, Davies und Rea.

So lief das Rennen:

Start: Melandri biegt vor Davies, Rea, Sykes und Lowes in die erste Kurve ein. Bradl P12, Reiti P14

Runde 1: Melandri bleibt vorn, Davies fällt hinter Rea und Sykes auf P4 zurück. Bradl P12, Reiti, P14, Krumi P18

Runde 3: Rea führt vor Melandri und Davies, dann Sykes, Fores und die Yamaha-Piloten Lowes und vd Mark. Hayden P9

Runde 4: Die Top-5 unverändert. Laverty verdrängt vd Mark auf P8. Bradl (13.) verliert eine Position. Reiti P14, Krummi P15

Runde 5: Lowes und Fores kämpfen um P5. Torres 12.

Runde 6: Kleiner Fehler von Rea verhilft Melandri zur Führung. Camier auf P7. Reiti (12.) vorbei an Bradl. Sturz Savadori

Runde 7: Melandri vor Rea, Davies, Sykes, Fores, Lowes, Camier, vd Mark. Jetzt Krummi (12.) vor Bradl und Reiti

Runde 8: Lowes vorbei an Fores auf P5, Laverty vorbei an vd Mark auf P8. Brookes (Yamaha) fällt mit Defekt aus

Runde 9: Die Top-7 fahren innerhalb nur einer Sekunde. Reiti (13.) überholt Bradl (14.)

Runde 10: Durcheinander an der Spitze – Melandri verliert drei Positionen. Neue Reihenfolge Sykes, Lowes, Rea, Melandri, Davies, Camier, Fores, vd Mark

Runde 11: Lowes schnappt sich die Führung!

Runde 12: Lowes zieht das Tempo an, Rea übernimmt die Verfolgung und auf der Geraden die Führung. Dann Sykes, Melandri, Davies, Camier. Krummi (12.) weiterhin vor Reiti und Bradl

Runde 13: Die Top-7 weiterhin innerhalb nur 1,2 sec. Krummi vorbei an Hayden auf P11

Runde 14: Rea mit 0,5 sec Vorsprung auf Sykes, Davies, Melandri und Lowes. Bradl (15.) verliert P14 an Ramos

Runde 15: Rea, Sykes, Lowes und Davies innerhalb nur 0,139 sec. Camier (5.) 1,4 sec zurück. Ausritt von Melandri - seine Ducati steckt im Kiesbett fest. Krummi auf P9

Runde 16: Vd Mark und Hayden vorbei an Krummi. Reiti P12, Bradl P13

Runde 18: Offener Kampf um den Sieg, selbst Camier mit MV Agusta hat Chancen. Krummi vor auf P10. Reiti P12, Bradl P15

Runde 19: Sykes, Rea Davies setzen sich von Lowes, Fores und Camier ab

Runde 20: Rea und Davies vorbei an Sykes. Lowes, Camier, Fores 1,5 sec zurück. Krummi (10.), Reiti (12.), Bradl (15.)

Runde 22: Rea und Davies fighten bis zum Zielstrich um den Sieg, Sykes und Lowes bleiben in Schlagdistanz. Auf der Linie liegt Rea 42/1000 sec vor Davies, Dann Sykes, Lowes, Camier, Fores, Torres, Laverty, vd Mark, Krummi, Hayden, Reiti, Ramos, De Angelis, Bradl

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 25.05., 18:20, Motorvision TV
Tour European Rally
Mo. 25.05., 18:50, Motorvision TV
Tour European Rally Historic
Mo. 25.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 25.05., 19:15, Motorvision TV
Belgian Rally Cahmpionship
Mo. 25.05., 19:40, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
Mo. 25.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mo. 25.05., 20:55, Motorvision TV
FIM Superenduro World Championship
Mo. 25.05., 21:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mo. 25.05., 21:25, Motorvision TV
FIM X-Trial World Championship
Mo. 25.05., 22:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm