Gelingt Alex Lowes in Donington das 1. Yamaha-Podium?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alex Lowes möchte bei seinem Heimrennen in Donington das erste Podium 2017 einfahren

Alex Lowes möchte bei seinem Heimrennen in Donington das erste Podium 2017 einfahren

Beim Meeting in Imola geriet Pata Yamaha unerwartet ins Straucheln. Für das Heimrennen von Team und Alex Lowes in Donington Park sieht der Lokalmatador das erste Podium in der Superbike-WM 2017 in Reichweite.

Yamaha startet stark verbessert in die Saison 2017, als WM-Fünfter erreichte Alex Lowes bereits vier vierte und einen fünften Platz. In der Gesamtwertung liegt der 26-Jährige aus Lincoln mit 94 Punkten aber bereits 141 Punkte hinter WM-Leader Jonathan Rea (Kawasaki). Für das anstehende Meeting in Donington hofft Lowes aber zumindest, das erste Podium für Yamaha in der Saison 2017 einfahren zu können.

«Ich bin fest davon überzeugt, dass Donington eine gute Strecke für unsere R1 ist», begründet Lowes seinen Optimismus. «Im letzten Jahre hatte ich die Rennen wegen einer Verletzung zwar verpasst, immerhin konnte ich aber in den Trainings ein paar Runden fahren – und das Bike fühlte sich sehr gut an! Ich will unbedingt um einen Platz auf dem Podium kämpfen. Ich denke, es ist möglich, also werde ich es versuchen.»

Zur Erinnerung: Der Yamaha-Pilot brach sich zuvor bei einem Sturz in Sepang das linke Schlüsselbein. Zwei Wochen später waren die Schmerzen aber noch zu groß, um in Donington die Rennen zu bestreiten. Nach den beiden Trainings am Freitag gab Lowes auf.

Lowes hat aber auch positive Erinnerungen an seine Heimstrecke. «Ich wohne nur zehn Meilen entfernt, es ist wirklich ein besonderer Ort für mich», stellte der Zwillingsbruder von MotoGP-Pilot Sam Lowes fest. «Ich bin in Donington gleich in meinem ersten Jahr in der Superbike-WM aufs Podium gefahren. Auch mein Doppelsieg von 2013 in der Britischen Superbike ist mir noch in schöner Erinnerung.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
7DE