Valencia, 1. Training: Checa Schnellster!

Von Ivo Schützbach
Carlos Checa

Carlos Checa

Carlos Checa präsentiert sich auch in Valencia in Bestform: Schnellste Zeit im ersten freien Training. Max Neukirchner Elfter.

Zwei Ducati vorne – keine Überraschung in Valencia. 2009 hat [*Person Noriyuki Haga*] beide Rennen gewonnen.

Hinter dem Führungs-Duo Checa/Fabrizio folgt Yamaha-Werksfahrer [*Person James Toseland*], der schon vor dem Rennwochenende angekündigt hat, dass es nach dem misslungenen Saisonbeginn bergauf geht.

Mit 60 Punkten Rückstand auf WM-Leader [*Person Leon Haslam*] (Suzuki Alstare) weiss Toseland, dass er bei den kommenden Rennen aufs Podium fahren muss, will er noch eine Chance auf seinen dritten WM-Titel haben. «Ich bin zuversichtlich, dass uns in Valencia ein Schritt nach vorne gelingt», sagt der 29-Jährige. «Crutchlow hat mit seinem Podestplatz in Portimao bewiesen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir können jetzt auch die weichen Reifen im Rennen benützen, so wie es alle anderen tun.»

«Im Winter hatte ich drei Tests: zwei in Portimao, einen in Valencia», bemerkt Toseland. «In Valencia gehörte ich immer zu den drei Schnellsten. Jetzt war ich im Training wieder Dritter. Ich bin zuversichtlich.»

BMW-Werksfahrer [*Person Troy Corser*] überzeugte mit der viertschnellsten Zeit, seine drei Markenkollegen Xaus, Pitt und Resch fanden sich auf den Rängen 20 abwärts.

Portimao-Doppelsieger [*Person Max Biaggi*] (Aprilia) platzierte sich vor WM-Leader Haslam auf Rang 5. [*Person Max Neukirchner*] wurde Elfter: 0,4 sec hinter seinem Ten-Kate-Honda-Teamkollegen Jonathan Rea. «Ich mag die Strecke, mein Ziel sind Top-Ten-Plätze im Rennen», sagte der Sachse.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 24.01., 18:30, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Mo.. 24.01., 19:05, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 24.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo.. 24.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 24.01., 20:55, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 21:50, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship 2021
  • Mo.. 24.01., 22:15, DMAX
    Tuning Trophy Germany
  • Mo.. 24.01., 22:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
» zum TV-Programm
3DE