Leon Camier (6.): «Die MV Agusta war perfekt!»

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die Performance von Leon Camier auf der F4 ist ein starkes Verkaufsargument für MV Agusta

Die Performance von Leon Camier auf der F4 ist ein starkes Verkaufsargument für MV Agusta

Die Plätze 5 und 6 auf dem Lausitzring bedeuten zusammen 21 WM-Punkte für Leon Camier – so erfolgreich war MV Agusta in der bisherigen Superbike-WM 2017 noch nie!

Es machte Spaß, Leon Camier auf dem Lausitzring zu beobachten. Als Einzelkämpfer mit der betagten MV Agusta F4 machte der Brite das italienische Fabrikat in den beiden Rennen als Fünfter bzw. Sechster hinter Ducati und Kawasaki zur dritten Kraft in der Superbike-WM: Vor Aprilia, Honda und Yamaha!

Der Meeting auf der brandenburgischen Rennstrecke war somit auch das bisher ertragsreichste der laufenden Saison! Ohne vier Ausfälle wäre Camier in der Gesamtwertung sicher deutlich besser platziert als nur auf Rang 8.

Und trotzdem war der 31-Jährige nicht wirklich zufrieden. Von seinem dritten Startplatz in der ersten Reihe hatte er sich im zweiten Rennen mehr ausgerechnet – vielleicht sogar müssen! «Ja, leider war mein Start nicht gerade perfekt – wir werden an der Einstellung der Kupplung arbeiten müssen, um das zu verbessern», grübelte Camier. «Ich versuchte, Sykes zu überholen und wir hatten einen netten Fight um Platz 4. Seine Pace war ziemlich gut und dann passierte mir in der allerletzen Kurve ein Fehler und Lowes konnte sich meinen fünften Rang schnappen. Das frustrierte mich.»

«Auf der anderen Seite bin ich total zufrieden mit der Performance der MV», lobte Camier. «Das Bike war heute perfekt und mein Rhythmus war richtig gut. Ich freue mich schon auf die Rennen in Portimão.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
  • Di. 24.11., 12:15, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 12:35, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Di. 24.11., 13:25, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 24.11., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 24.11., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Di. 24.11., 17:00, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
7DE