Hoffen und Bangen: Muss Alex De Angelis in Rente?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alex De Angelis verhandelt mit zwei Teams für die Superbike-WM 2018

Alex De Angelis verhandelt mit zwei Teams für die Superbike-WM 2018

Nach einer Saison bei IodaRacing und einem halben Jahr bei Pedercini stand Haudegen Alex De Angelis auf der Straße. Der ehemalige MotoGP-Pilot hofft auf einen der letzten freien Plätze in der Superbike-WM 2018.

Seit seinem schweren Unfall beim Motegi-GP 2015 kämpft Alex De Angelis um seine Karriere – zuerst wegen seiner Gesundheit, nun um überhaupt noch ein Team zu finden.

Mit IodaRacing wechselte der 33-Jährige in die Superbike-WM 2016, für die Saison 2017 wechselte er zu Pedercini Kawasaki. Doch das italienische Team setzte De Angelis in der Sommerpause vor die Türe, die ZX-10RR übernahm auf dem Lausitzring Riccardo Russo.

Für die Saison 2018 hat Alex De Angelis, der 1999 mit Matteoni Racing sein GP-Debüt in der 125-ccm-WM gab, wenige Alternativen. «Ich bin auf stand-by», sagte der San Marinese bei GPOne. «In den kommenden Wochen habe ich zwei Meetings bezüglich Superbike-WM, danach muss ich mich entscheiden.»

Freie Motorräder für die seriennahe Motorradweltmeisterschaft 2018 gibt es nur noch bei den Teams Grillini (Suzuki), Guandalini (Yamaha) und Pedercini (Kawasaki) – bei Letzteren wird De Angelis aber garantiert nicht noch einmal unterschreiben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 18.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 18.01., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 18.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 17:00, OKTO
    Mulatschag
  • Mo. 18.01., 17:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo. 18.01., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship
  • Mo. 18.01., 18:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 18.01., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 18.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
7AT