Pata Yamaha: Auch 2019 mit Lowes und van der Mark?

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Macht Pata Yamaha 2019 mit van der Mark und Lowes weiter?

Macht Pata Yamaha 2019 mit van der Mark und Lowes weiter?

Am Ende der Saison 2018 enden die Verträge aller Top-Piloten der Superbike-WM. Pata Yamaha spricht Alex Lowes und Michael van der Mark aber schon vor dem Saisonauftakt in Australien das Vertrauen aus.

Egal ob bei Aprilia, Ducati, Kawasaki oder Yamaha – alle Fahrerverträge enden nach Saison 2018. Selbst der von MV Agusta zu Red Bull Honda gewechselte Leon Camier hat nur einen Einjahresvertrag. Insbesondere um die Personalie Jonathan Rea wird ein Wettbieten der offiziellen Werksteams erwartet.

Zumindest Yamaha bemüht sich, seine diesjährigen Fahrer Alex Lowes und Michael van der Mark mit einem sicheren Gefühl in die neue Saison zu schicken. «Das stimmt. Seitens Yamaha wünschen wir uns stets Kontinuität, deshalb möchten wir mit unseren beiden Piloten auch in Zukunft weiter machen», sagte Rennchef Andrea Dosoli bei GPOne.

Eine hohe Meinung hat Dosoli vom jungen Niederländer, der zuletzt in der MotoGP als Ersatz für Jonas Folger bei Tech3 Yamaha war. «Michael ist sehr talentiert und wie nur sehr wenige Piloten auf jeden Detail fokussiert», lobte Dosoli. «Persönlich glaube, dass es richtig ist, dass er sich weiter auf die Superbike-Kategorie konzentriert – das ist seine Priorität.»

Sollte für 2019 dennoch ein Fahrerwechsel im Superbike-Tean anstehen, könnte auch die Beförderung eines Piloten aus der Supersport-WM befördert werden – zum Beispiel Weltmeister Lucas Mahias. «Es gibt diverse Persönlichkeiten im Fahrerlager, aber nicht alle werden bemerkt», sagte Dosoli weiter. «Lucas hatte zum Beispiel vorher nie die Gelegenheit, eine komplette Saison zu bestreiten. Bei seinem ersten Versuch 2017 hat er dann sofort den Supersport-Titel gewonnen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Mo. 18.01., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
6AT