Red Bull Honda Top-5? «Ambitioniert aber möglich»

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Leon Camier

Leon Camier

In der Superbike-WM 2017 kam Honda mit der neuen Fireblade SP2 nie über Rang 6 hinaus. Möglich, dass dieses Ergebnis von Leon Camier bereits beim Saisonstart auf Phillip Island verbessert wird.

Letztes Jahr ging Honda durch die Hölle. Trotz neuem Motorrad, mit den zwei Weltmeistern Nicky Hayden und Stefan unter Vertrag sowie Hauptsponsor Red Bull an der Seite, wurde die Saison zur erfolglosesten eines offiziellen Honda-Teams in der Geschichte der Superbike-WM.

Platz 6 im ersten Lauf in Assen von Stefan Bradl steht noch immer als bestes Resultat der neuen Honda CBR1000RR Fireblade SP2 zu Buche.

Red-Bull-Teammanager Kervin Bos erwartet in der Superpole am Samstag von Leon Camier einen Startplatz in den ersten zwei Reihen und in den Rennen Top-5-Ergebnisse. Den Freitag beendete das Honda-Aushängeschild überraschend als Zweitschnellster.

Wie bewertest du diese Aussage, fragte SPEEDWEEK.com beim Engländer nach. «Als ambitioniert, aber nicht unmöglich», lachte Camier. «Mal sehen, wie es in den Rennen läuft. Wir haben gute Arbeit geleistet um zu verstehen, wie die Reifen funktionieren. Aber das habe ich früher auch immer so gemacht und in den Rennen ist alles ganz anders. Auf einmal bist du im Nirgendwo. Aber es stimmt schon, wir peilen die Top-5 oder Top-6 an. Wir sind besser, als ich erwartet habe. So wie es für das Team letztes Jahr lief, war es schwierig für mich zu verstehen, auf welchem Level das Motorrad ist. Nicky Hayden hielt das Team zusammen, er war der starke Mann. Wenn ich mir ansehe, wo sie letztes Jahr waren und wo wir jetzt stehen, ist das keine schlechte Situation.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 15.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 15.01., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 15.01., 19:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 15.01., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr. 15.01., 21:05, OKTO
    Mulatschag
  • Fr. 15.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 15.01., 21:25, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 15.01., 22:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 15.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7AT