Klein-Koerkamp: «Osteuropa nicht vergessen»

Von Rick Miller
Superbike-WM
Yamaha-Manager Laurens Klein-Koerkamp

Yamaha-Manager Laurens Klein-Koerkamp

Obwohl Yamaha in den verschiedenen Rennklassen starke Sponsoring-Partner hat, muss an allen Ecken gespart werden.

«Dank unserer Ergebnisse in der Vergangenheit, haben wir ein relativ gesundes Budget», sagt Yamaha-Racing-Manager Laurens Klein-Koerkamp. «Ohne Sponsoren wie Sterilgarda oder Monster wäre Yamaha wohl im Rennsport vertreten, aber weniger engagiert.»

Ende 2009 zog sich der japanische Hersteller aus der Supersport-WM zurück, obwohl Cal Crutchlow zuvor den WM-Titel für Yamaha gewann. Es war kein Budget mehr für Supersport vorhanden.

«Ich sagte bereits Ende 2008, dass uns die Auswirkungen der Finanzkrise erst 2010 voll treffen», so Klein-Koerkamp. «Verträge sind oft für mehrere Jahre abgeschlossen, nur wenige Firmen haben bestehende Verträge gebrochen. Die Hersteller überlegen sich heute aber genau, wo sie sich engagieren. Yamaha hat entschieden, auf die Supersport-WM zu verzichten und alles auf Superbike zu setzen. Besonders in den kleineren Klassen wie Supersport und Superstock sieht man, dass die Sponsoren und damit die Teilnehmer weniger wurden. Ich glaube, dass es bis 2012 dauert, bis wir wieder gesunde Startfelder haben.»

Zum Thema Kalender meint der Niederländer: «Vorausgesetzt, wir bekommen einen Reisekostenzuschuss, sollten wir in Brasilien und Indonesien fahren, überhaupt ist in Asien jeder Markt interessant. Auch an Osteuropa sollten wir denken. Wir haben nur das eine Rennen in Brünn. Wer weiss, vielleicht fahren wir schon bald in Russland, wenn es dort eine vernünftige Rennstrecke gibt.»
 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm