Superbike-WM

Red Bull Honda: Nur noch wenig Chancen für Jake Gagne

Von Ivo Schützbach - 21.06.2018 10:18

Vor einem Jahr gab Jake Gagne in Laguna Seca als Ersatzfahrer für Nicky Hayden bei Red Bull Honda sein Debüt in der Superbike-WM. Für den Kalifornier hat der Kampf um seinen Platz im Team begonnen.

Am 22. Mai 2017 verlor Nicky Hayden nach einem Rennradunfall in Italien den Kampf um sein Leben. Red Bull Honda bestritt die restliche Saison mit diversen Ersatzfahrern, in Laguna Seca kam der heute 24-jährige Jake Gagne aus San Diego zum Einsatz und wurde zweimal 15.

Auf Wunsch von Hauptsponsor Red Bull wurde Gagne für diese Saison zum Stammpiloten befördert, neben Teamkollege Leon Camier sieht der Rookie aber blass aus. In 18 Superbike-WM-Läufen sind sieben zwölfte Plätze seine besten Resultate.

Inzwischen ist klar: Braust Gagne in der zweiten Saisonhälfte nicht regelmäßig in die Top-10 oder setzt mit Plätzen in den Top-8 Highlights, wird er seinen Platz zum Ende der Saison verlieren. Honda hat statt ihm Fahrer wie Alex Lowes (27) und Loris Baz (25) ins Auge gefasst. Doch Brünn-Sieger Lowes will mit dem Yamaha-Werksteam weitermachen, Baz wurde letzten Herbst von Red Bull abgelehnt.

«Bei den Rennen vor seinen Heimfans lastet in Laguna Seca enormer Druck auf Jake», weiß Teammanager Kervin Bos. «Wir hoffen, dass er auf seinen Fortschritten in den letzten Rennen aufbauen kann. Dass er das Motorrad auf dieser Strecke bereits gefahren ist, wird ihm helfen.»

Leon Camier attestierte der neuen Elektronik von Magneti Marelli in Brünn, dass sie tadellos funktioniert. «Jetzt können wir uns auf die Suche nach mehr Motorleistung konzentrieren, auch im Chassis liegt noch einiges Potenzial», sagte der Engländer.

«Wir haben einige Chassis-Entwicklungen gemacht, die mir in Laguna helfen werden», ist Camier überzeugt. «Diese Strecke ist eine große Herausforderung, dort braucht man ein gutes Gefühl für das Motorrad. Ich hoffe, dass wir die Lücke zu den Jungs an der Spitze schließen können, Laguna ist eine meiner Lieblingsstrecken.»

Camier sorgte im März für das beste Ergebnis der neuen Honda Fireblade, als er in Thailand auf Rang 4 fuhr. In der Weltmeisterschaft ist er nach seiner mehrwöchigen Verletzungspause mit 72 Punkten Zehnter.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mo. 17.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Mo. 17.02., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mo. 17.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mo. 17.02., 19:25, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mo. 17.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Mo. 17.02., 21:00, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 21:25, Motorvision TV
Dream Cars
Mo. 17.02., 22:15, Sport1
SPORT1 News Live
Mo. 17.02., 23:15, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
115