Der Misano-Faktor: Aprilia und Savadori überragend

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Lorenzo Savadori zeigte am Freitag eine starke Leistung

Lorenzo Savadori zeigte am Freitag eine starke Leistung

Im zweiten Training der Superbike-WM in Misano gelang Lorenzo Savadori die Überraschung des Tages: Der Aprilia-Pilot sorgte mit seiner RSV4 für eine überlegene Bestzeit.

Da rieben sich mehrere Beobachter verwundert die Augen, als Lorenzo Savadori im zweiten Superbike-Training in 1:34,562 min über die Ziellinie brauste und seinen Zweitplatzierten Milwaukee-Teamkollegen Eugene Laverty um über 0,4 sec distanzierte. Dass Kawasaki-Star Jonathan Rea erst auf Platz 3 auftauchte, machte die Sensation perfekt.

Übrigens: Savadori war bereits 0,2 sec schneller als der aktuelle Rundenrekord (1:34,720 min) von Rea aus 2015!

Das Zwischen-Highlight kam für Teamchef Shaun Muir zum richtigen Augenblick, denn beim Heimrennen von Aprilia gingen bereits am Freitag die wichtigsten Manager in der Milwaukee-Garage ein und aus!

Savadori weiß aber, dass die wichtigsten Session erst noch kommen. «Das war eine schnelle Runde – aber es ist doch auch erst Freitag und erst am Samstag und Sonntag zählt es», sagte der Italiener gut gelaunt im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Trotzdem war es natürlich ein positiver Tag für uns. Eigentlich wollten wir im dritten Training herausfinden, wie lange die Reifen durchhalten, da kam uns dann aber der Regen dazwischen. Ich hoffe, dass wir das im vierten Training am Samstagvormittag nachholen können.»

Bereits am Samstagvormittag muss der 25-Jährige in der Superpole beweisen, ob seine Bestzeit nachhaltig war. «Ich bin mir nicht sicher», grübelte Savadori. «Aprilia und das Team schuften unermüdlich, damit wir den Anschluss schaffen. Wir Fahrer versuchen wiederum, das ganze Paket besser auszuschöpfen – das ist eine Herausforderung und es ist nicht leicht, vorne zu bleiben.»


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Corona-Katastrophe: Die Verunsicherung ist gross

Von Günther Wiesinger
Die Verunsicherung der Menschen in der Corona-Pandemie ist gross: Denn die Fachleute widersprechen sich, was die Bedrohung durch den Virus SARS-CoV-2 angeht – sogar bei der Nützlichkeit von Masken.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 07.04., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Di. 07.04., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit Puls 4 News
Di. 07.04., 06:30, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Di. 07.04., 07:25, Motorvision TV
Nordschleife
Di. 07.04., 07:30, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:00, Eurosport 2
Rallye: Rallye Dakar
Di. 07.04., 08:15, ORF Sport+
FIA Formel E: Best of Saudi Arabien, Chile, Mexiko und Marakkesch
Di. 07.04., 08:45, Motorvision TV
High Octane
Di. 07.04., 09:30, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm
114