Ducati bestätigt Bautista und Davies für SBK-WM 2019

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Alvaro Bautista wechselt offiziell in die Superbike-WM

Alvaro Bautista wechselt offiziell in die Superbike-WM

Die Verpflichtung von Alvaro Bautista im Aruba Ducati Werksteam war bereits am Nachmittag durchgesickert, nun ist es offiziell. Der Spanier wird in der Superbike-WM 2019 Teamkollege von Chaz Davies.

Schon am Nachmittag erfuhren Leser von SPEEDWEEK.com von der Verpflichtung von Alvaro Bautista im Ducati-Werksteam, vier Stunden später folgte die offizielle Bekanntgabe durch den Hersteller aus Bologna. Der 33-Jährige erhielt den Vorzug vor Marco Melandri, der sich nach zwei Jahren bei Aruba Ducati ein neues Team suchen muss. Gemunkelt wird, dass der schnelle Italiener in die MotoAmerica wechselt.

Für Bautista geht eine 16-jährige GP-Karriere zu Ende, die er bereits 2006 mit dem 125er-WM-Titel und 2008 mit der 250er-Vizemeisterschaft gekrönt hat. In der MotoGP reichte es für den Spanier nicht zum großen Wurf. Drei dritte Plätze und ein fünfter WM-Rang 2012 seine Highlights in der Königsklasse.

Von Herzen überzeugt ist Bautista von seiner Entscheidung zu Gunsten der Superbike-WM nicht. «Meine Idee war es, in der MotoGP-WM zu bleiben, weil ich 16 Jahre in diesem Paddock verbracht habe. Diese Saison war aber besonders, denn schon nach drei oder vier Rennen waren 80 Prozent der Plätze für 2019 schon vergeben», gab er zu. «Zu dieser Zeit erlebte ich aber noch Probleme mit dem Bike, ich war nicht so schnell wie ich es hätte sein können. Als ich mich dann wohler mit der Maschine fühlte und konkurrenzfähiger wurde, waren alle Plätze besetzt.»

Chaz Davies ist die Konstante im Werksteam. Der Waliser ist bereits seit 2014 bei Ducati und erreichte in dieser Zeit 25 Laufsiege. Seit 2015 beendete er die Superbike-WM immer unter den Top-3, aktuell ist er WM-Zweiter. 

2019 wird Ducati die revolutionäre Panigale V4S einsetzen. Die heutige Panigale V2 wird sehr wahrscheinlich das erste Ducati-Modell sein, das keinen WM-Titel einfahren konnte.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm