Dirk Raudies: Muskelkater vom Holzfällen

Von Günther Wiesinger
Dirk Raudies und Ron Ringguth

Dirk Raudies und Ron Ringguth

Ex-Weltmeister Dirk Raudies kommentiert 2009 die Superbike-WM für Eurosport. Während der Woche arbeitet er als Holzfäller.

Was macht Dirk Raudies, die langjährige Motorrad-GP-Stimme von Eurosport? «Ich kommentiere in diesem Jahr die Superbike-WM-Läufe für Eurosport, aber das ist natürlich ein viel geringerer Aufwand als bei den Grand Prix, wo wir immer angereist sind und meistens auch die zwei Trainings übertragen haben», erklärt der 125-ccm-Weltmeister von 1993. «Jetzt kommentieren wir nur am Renntag und aus dem Studio, letztes Mal für Australien war ich in Dresden bei Ron Ringguth. Aber München wäre für mich näher. Bei drei Superbike-Meetings werden wir live vor Ort sein. Aber wir wissen nicht, bei welchen Rennen das sein wird. In Zeiten wie diesen wird überall auf Sparflamme gekocht.»

Raudies informiert sich aus allen Fachmagazinen und surft im Internet, um Superbike-News von diversen Websites aufzuschnappen. «SPEEDWEEK ist natürlich seit einigen Wochen Pflichtlektüre», sagt der 14fache GP-Sieger. «Auch die Internet-Seite ist sehr informativ.»

Dazu arbeitet Raudies bei seinem ehemaligen Sponsor Willy Balz in Stuttgart (Firma Financial Consulting), der auch Windparks errichtet. «Eine Zeit lang war ich vier Tage in der Woche dort und habe in einem Appartement in Stuttgart übernachtet», erzählt der Biberacher. «Dann habe ich das Pensum auf zwei Tage gekürzt. Jetzt arbeite ich grossteils von daheim aus.»

Momentan leidet der sparsame Schwabe Raudies an einem Muskelkater. «Ich habe nämlich bei uns im Haus im ersten Stock einen Holzvergaser-Ofen hingestellt, in dem das Holz bei 1200 Grad vergast wird. Da ich dazu eine Solarheizung habe, heizen wir vollkommen CO2-frei. Aber ich habe mir die Holzarbeit im Wald nicht so beschwerlich vorgestellt. Das Holzfällen und Heimschleppen ist viel anstrengender als ich erwartet habe. Noch dazu in einem so strengen Winter wie diesem… Ich habe mir extra ein Stück Wald gekauft.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 07.12., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
7