Donington, FP2: BMW & Sykes vorn, Schlappe für Ducati

Von Kay Hettich
Superbike-WM
BMW-Pilot Tom Sykes überzeugte am ersten Trainingstag der Superbike-WM in Donington

BMW-Pilot Tom Sykes überzeugte am ersten Trainingstag der Superbike-WM in Donington

​Die Sensation ist perfekt: Donington-Spezialist Tom Sykes stellte die BMW S1000RR am ersten Trainingstag auf Platz 1. Kawasaki-Star Jonathan Rea und Ducati-Ass Alvaro Bautista nicht in den Top-3.

Das Meeting in Donington findet ohne den erkrankten Markus Reiterberger statt, der mit einem starken grippalen Infekt im Krankenhaus liegt. Für positivere Schlagzeilen sorgte BMW im ersten Training, wo Tom Sykes in 1:27,790 min überraschend für die Bestzeit sorgte. Platz 2 ging ebenso unerwartet an Toprak Ratgatlioglu (Puccetti), der sich deutlich vor Weltmeister Jonathan Rea (8.) als bester Kawasaki-Pilot präsentierte. WM-Leader Álvaro Bautista reihte sich mit ordentlichen 1,4 sec Rückstand auf Platz 11 ein. Die verletzten Michael van der (Yamaha) und Eugene Laverty (Ducati) erhielten nach einer Vorstellung beim Rennarzt Startfreigabe.

Das Wetter zu Beginn des zweiten Trainings meinte es gut mit den Superbike-Piloten. Angenehme Temperaturen und ein blauer Himmel mit vereinzelten Wolken sorgten für optimale Bedingungen auf der 4 km langen Strecke in Leicestershire. Die Fahrer bedankten sich mit schnelleren Rundenzeiten schon nach wenigen Runden. Vor allem Rea wollte sich nicht mit seiner Platzierung abfinden und fuhr sich in 1:28,274 min auf Platz 3 nach vorne.

Nach 25 von 50 Minuten hatten sich sieben Piloten in den Top-10 gesteigert, die Bestzeit von Sykes aus dem ersten Training hatte aber immer noch Bestand. Erster Verfolger Yamaha-Pilot Alex Lowes mit 0,246 sec Rückstand. Die Top-12 lagen aber innerhalb nur einer Sekunde!

Nur Sykes selbst war in der Lage, seine eigene Zeit zu gefährden und scheiterte mehrfach daran, bis er zwölf Minuten vor dem Ende in 1:27,733 min wenige 1/1000 sec schneller fahren konnte.

Zu Beginn der heißen Phase hatten nur van der Mark (8.) und Alessandro Delbianco (18./Honda) keine Verbesserung erreicht. An der Spitze wurde es eng. Sykes, Razgatlioglu und Lowes nur von 0,137 sec getrennt.

Während die Zeit von Sykes unerreicht blieb, verbesserte sich Lowes in der letzten Minute auf 1:27,751 min nur noch 18/1000 sec hinter dem BMW-Star. Beinahe zeitgleich stürzte Razgatlioglu in der letzten Kurve, der Türke im Puccetti-Team blieb Dritter. Als Vierter mit nur 79/1000 sec Rückstand beendete der vierfache Weltmeister Rea den Freitag.

Die weiteren Positionen: 5. Haslam, 6. Bautista, 7. Cortese, 8. Baz, 9. Davies, 10. Torres, 11. van der Mark, 12. Hickmann, 13. Melandri, 14. Mercado, 15. Rinaldi, 16. Delbianco, 17. Kiyonari, 18. Laverty.


Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 01.04., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Mi. 01.04., 19:10, Motorvision TV
Classic
Mi. 01.04., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 01.04., 22:00, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 01.04., 23:00, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Mi. 01.04., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 01.04., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.04., 01:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 02.04., 01:10, Motorvision TV
Truck World
Do. 02.04., 01:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm
126