Superbike-WM

Alvaro Bautista: Weitere Ducati-Siege sind Pflicht

Von - 09.10.2019 19:11

Die Ducati-Werksfahrer Alvaro Bautista und Chaz Davies kommen mit hohen Erwartungen zu den Rennen auf dem Circuito San Juan Villicum, dem zwölften Event der Superbike-WM 2019.

Alvaro Bautista gewann in seiner ersten Saison in der Superbike-WM bereits 15 Rennen auf der Ducati Panigale V4R und belegt vor dem Event in Südamerika den zweiten Platz in der Gesamtwertung. In Magny-Cours konnte der Spanier zuletzt nicht verhindern, dass der WM-Titel 2019 an Seriensieger Jonathan Rea (Kawasaki) ging. Nachdem er zu Saisonbeginn elf Rennen in Folge gewann, machte der Ducati-Pilot zu viele Fehler und hatte letztlich keine Chance gegen den Nordiren.

Beim Rennwochenende in Argentinien möchte Bautista zurück auf die Siegesstraße finden, obwohl die Rennstrecke in Argentinien neu für ihn ist. «Es ist sehr wichtig für mich, dass wir vor dem Ende der Saison noch ein paar Rennen gewinnen», betont der 34-Jährige. «Die Strecke in San Juan ist neu für mich und die anderen haben mir Gegenüber einen Vorteil, da sie dort schon 2018 fuhren. Ich möchte mich so schnell wie möglich zurechtfinden und die Strecke lernen, um konkurrenzfähig zu sein.»

Aruba-Teamkollege Chaz Davies konnte in diesem Jahr noch nicht überzeugen und gewann 2019 erst ein Rennen auf der Ducati Panigale V4R. Nach einem mühsamen Wochenende in Magny-Cours, hat sich der Waliser für die Rennen in Argentinien mehr vorgenommen. «Wir waren im vergangenen Jahr erstmals auf dem Circuito San Juan Villicum zu Gast und haben deshalb wenige Daten zur Verfügung. Das trifft aber auch auf unser Bike zu, mit dem wir erst seit dieser Saison starten», erzählte er.

«Leider wird die Rennstrecke sehr selten genutzt, deshalb werden wir uns am Wochenende wieder mit wechselnden Streckenbedingungen abfinden müssen, da sich der Asphalt von einer Session zur nächsten verändern wird», erklärte Davies. «Mir bereitet das Layout dennoch viel Freude und schon im letzten Jahr habe ich es sehr genossen, auf der Piste zu fahren. Neben der Strecke zählt auch das Land zu den Dingen, die ich kaum erwarten kann».

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 29.01., 10:00, ORF Sport+
LIVE Pressekonferenz
Mi. 29.01., 10:45, Hamburg 1
car port
Mi. 29.01., 11:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 3. Rennen - Santiago de Chile, Highlights
Mi. 29.01., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 29.01., 12:30, Motorvision TV
On Tour
Mi. 29.01., 13:00, Kabel 1 Classics
Monte-Carlo-Rallye
Mi. 29.01., 14:25, Motorvision TV
Classic
Mi. 29.01., 15:15, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 29.01., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Mi. 29.01., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
» zum TV-Programm