Superbike-WM

San Juan, Warm-up: Johnny Rea pulverisiert Rekorde

Von - 13.10.2019 16:23

Nachdem der Samstag der Superbike-WM in San Juan von Diskussionen um die Sicherheit sowie dem Rennboykott durch ein Drittel des Fahrerfeldes geprägt war, kehrte am Sonntagmorgen die Normalität zurück.

Um die Strecke zu reinigen und für mehr Gummiabrieb zu sorgen, wurden Autos auf den San Juan Villicum Circuit geschickt. Zum Warm-up am Sonntagmorgen traten alle 19 Piloten an, auch Loris Baz (Ten Kate Yamaha), der sich am Samstag in der Superpole an der Hand verletzte und deshalb auf das erste Rennen verzichtete.

Die bis dahin schnellste Runde des Wochenendes wurde in FP3 am Samstagmorgen von Toprak Razgatlioglu (Puccetti Kawasaki) in 1:39,651 min gefahren. Zum Vergleich: Den Rundenrekord stellte Jonathan Rea (Kawasaki) im ersten Superbike-Lauf 2018 in 1:39,175 min auf, für den unwesentlich schnelleren Pole-Rekord sorgte Marco Melandri (Ducati) in 1:39,012 min.

Bereits in der zweiten fliegenden Runde in der 15-minütigen Session waren alle bisherigen Rekorde Geschichte. Rea blieb als Erster unter 1:39 min und sorgte mit 1:38,624 für eine Bestzeit.

Zwei Minuten vor Schluss fuhr der Nordire fantastische 1:37,784 min, dem zweitplatzierten Razgatlioglu nahm er damit 0,885 sec ab, Samstag-Sieger Alvaro Bautista (7./Ducati) angsteinflößende 1,309 sec!

Sandro Cortese (GRT Yamaha), der am Samstag einer von sechs Streikenden war, preschte auf Platz 5, Markus Reiterberger (BMW) wurde 16.

Das Warm-up verfügt über deutlich mehr Aussagekraft als sonst, weil es nach FP3 erst das zweite Training war, das bei akzeptablen Streckenverhältnissen stattfand. Das Sprintrennen startet um 18 Uhr MESZ, das zweite Hauptrennen um 21 Uhr.

Ergebnisse SBK San Juan, Warm-up:

1. Rea, Kawasaki, 1:37,784 min
2. Razgatlioglu, Kawasaki, +0,885 sec
3. Davies, Ducati, +0,920
4. Van der Mark, Yamaha, +1,226
5. Cortese, Yamaha, +1,248
6. Lowes, Yamaha, +1,258
7. Bautista, Ducati, +1,309
8. Sykes, BMW, +1,443
9. Rinaldi, Ducati, +1,491
10. Haslam, Kawasaki, +1,779
11. Mercado, Kawasaki, +1,833
12. Camier, Honda, +1,943
13. Melandri, Yamaha, +1,987
14. Baz, Yamaha, +2,008
15. Torres, Kawasaki, +2,192
16. Reiterberger, BMW, +2,569
17. Laverty, Ducati, +2,659
18. Kiyonari, Honda, +3,066
19. Delbianco, Honda, +3,477

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 13.11., 11:15, Eurosport
Rallye
Mi. 13.11., 11:40, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 12:10, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Mi. 13.11., 13:35, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 14:30, Eurosport 2
ERC All Access
Mi. 13.11., 14:55, Motorvision TV
Classic Ride
Mi. 13.11., 15:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Mi. 13.11., 15:55, SPORT1+
SPORT1 News
Mi. 13.11., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 13.11., 17:50, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm