Leon Camier (Honda): «Ich sehe Verbesserungen»

Von Kay Hettich
Superbike-WM

Auch wenn Leon Camier beim Meeting der Superbike-WM 2019 in Argentinien nicht sonderlich glänzen konnte, spürt der Moriwaki Althea-Pilot, dass seine Arbeit mit der Honda Fireblade Früchte trägt.

Moriwaki Althea Honda-Aushängeschild Leon Camier hatte bei seiner Absage vom ersten Superbike-Lauf in Argentinien nichts zu verlieren, außer vielleicht seine Gesundheit. In den beiden Sonntagsrennen holte der Brite als Zwölfter bzw. 13 zwar einige Punkte, die ihn in der Gesamtwertung aber nicht weiterbringen: Sein 17. WM-Rang ist zementiert.

Für den Briten ist nach seiner langen Verletzungspause ohnehin entscheidender, sich mit guten Leistungen für 2020 zu empfehlen. Gute Chancen werden Camier bei Barni Ducati zugerechnet.

Im Superpole-Race hielt der 33-Jährige aus Ashford lange tapfer mit den Werkspiloten Leon Haslam (Kawasaki) und Tom Sykes (BMW) mit, musste in den letzten Runde aber mit nachlassenden Reifen abreißen lassen. Als Zwölfter fehlten ihm fünf Sekunden auf Platz 8 (Haslam). «Ich fühlte mich richtig gut», sagte Camier. «Mein Start war prima und das Bike hat ausgesprochen gut funktioniert. In manchen Bereichen hatte ich auf der Strecke Vorteile gegenüber meinen direkten Gegnern. Mit Sykes und Haslam konnte ich lange kämpfen, sie zu schlagen wäre aber schwer geworden.»

Was in einem Rennen über nur zehn Runden bereits problematisch war, war im zweiten Lauf über 21 Runden noch schlechter zu kompensieren. Als 13. büßte Camier gewaltige 51 sec auf den Rennsieger ein. «Ich fühlte wieder ziemlich gut», betonte der Honda-Pilot. «Ich verlor zwar in den Beschleunigungsphasen, konnte in anderen Streckenabschnitten aber meine Position verteidigen. Am Ende hat uns der Reifenverschleiß mehr zu schaffen gemacht, als unseren Gegnern.»

In einer insgesamt desaströsen Honda-Saison sieht Camier dennoch verhaltene Performance-Fortschritte. «Seit meinem Verletzungscomeback habe ich einen Eindruck, wo wir mit dem Bike stehen», meinte Camier. «Ich sehe die erreichten Verbesserungen und auch, wo wir noch Fortschritte erzielen können – das ist sehr positiv!»

 

Ergebnis San Juan, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1 Rea Kawasaki 34:33,478 min
2 Davies Ducati + 5,158 sec
3 Razgatlioglu Kawasaki + 14,511
4 Van der Mark Yamaha + 17,046
5 Bautista Ducati + 17,771
6 Lowes Yamaha + 18,976
7 Laverty Ducati + 33,901
8 Mercado Kawasaki + 35,233
9 Torres Kawasaki + 36,783
10 Haslam Kawasaki + 37,478
11 Rinaldi Ducati + 44,053
12 Baz Yamaha + 45,623
13 Camier Honda + 51,082
14 Melandri Yamaha + 1:06,298 min
15 Cortese Yamaha + 1:10,768 
16 Reiterberger BMW + 1:10,937
17 Kiyonari Honda + 1:12,519
RT Delbianco Honda
RT Sykes BMW

 

WM-Stand nach Lauf 2 in San Juan
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1 Rea Kawasaki 601
2 Bautista Ducati 460
3 Lowes Yamaha 305
4 Van Der Mark Yamaha 304
5 Razgatlioglu Kawasaki 299
6 Haslam Kawasaki 257
7 Davies Ducati 249
8 Sykes BMW 219
9 Melandri Yamaha 173
10 Torres Kawasaki 132
11 Cortese Yamaha 126
12 Baz Yamaha 118
13 Rinaldi Ducati 118
14 Mercado Kawasaki 75
15 Reiterberger BMW 73
16 Laverty Ducati 63
17 Camier Honda 45
18 Delbianco Honda 28
19 Kiyonari Honda 22

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 27.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 27.10., 18:40, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 27.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:10, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 27.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 27.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 27.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 27.10., 20:01, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Di. 27.10., 20:55, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 27.10., 21:45, Motorvision TV
    Formula E - Specials
» zum TV-Programm
7DE