Superbike-WM: 2020 voraussichtlich fünf Fahrer mehr!

Von Ivo Schützbach
Das Startfeld 2019 hatte nur mickrige 19 Fahrer

Das Startfeld 2019 hatte nur mickrige 19 Fahrer

Alle fünf Hersteller in der Superbike-WM haben ihre Fahrer für die Werksteams 2020 bestätigt. Bei einigen wenigen Privatteams gibt es noch Fragezeichen – Sandro Cortese wird einziger deutscher Teilnehmer sein.

In der Superbike-WM 2020 werden wir deutlich mehr Fahrer als dieses Jahr sehen. Einzig das Team Althea MIE Honda, dieses Jahr mit Alessandro Delbianco dabei, verschwindet.

Althea-Chef Genesio Bevilacqua setzt aber seine Zusammenarbeit mit Midori Moriwaki fort, das diesjährige Team Moriwaki Althea Honda wird umbenannt in MIE Honda und offizielles Satelliten-Team des größten Motorrad-Herstellers.

Die Honda Racing Corporation (HRC) etabliert ein neues, in Barcelona stationiertes Werksteam, für das Alvaro Bautista und Leon Haslam antreten. Bei MIE Honda fahren Takumi Takahashi und aller Voraussicht Ryuichi Kiyonari.

Insgesamt sehen wir 2020 also vier statt drei Honda.

Neben dem neuen Team HRC kommen voraussichtlich die beiden Ducati-Privatteams Motocorsa und Brixx dazu, welche nach heutigem Stand mit Leandro Mercado und Sylvain Barrier antreten.

Die Teams Pedercini Kawasaki und Ten Kate Yamaha rüsten von einem auf zwei Fahrer auf.

Pedercini macht mit Jordi Torres weiter, Lorenzo Savadori kommt neu hinzu.

Ten Kate hat mit Loris Baz verlängert, bis Ende November soll der Vertrag mit dem neuen Hauptsponsor unterschrieben sein. Sobald das geschehen ist, kann Sandro Cortese für den zweiten Platz unterzeichnen. «Für uns kommt kein anderer Fahrer in Frage», versicherte Teammanager Kervin Bos. Der zweifache Weltmeister wird der einzige Deutsche im SBK-Feld 2020 sein, Markus Reiterberger hat nach seinem Platzverlust im BMW-Team noch keinen neuen Arbeitgeber gefunden.

Mit einer zusätzlichen Honda, den beiden neuen Ducati-Privatteams und der Aufstockung bei Pedercini und Ten Kate erhöht sich das Startfeld von dieses Jahr 19 auf 24 Fixstarter!

2020 sehen wir vier Rookies in der Superbike-WM: Federico Caricasulo und Garrett Gerloff bei GRT Yamaha, Scott Redding im Ducati-Werksteam und Takumi Takahashi bei MIE Honda.

Die spektakulärsten Wechsel gibt es in den Werksteams. Vizeweltmeister Alvaro Bautista geht von Ducati zu Honda, sein neuer Teamkollege Leon Haslam kommt von Kawasaki.

Im Kawasaki-Werksteam bekommt Rekordweltmeister Jonathan Rea den Engländer Alex Lowes als neuen Kollegen, dessen Platz im Yamaha-Werksteam nimmt der türkische Jungstar Toprak Razgatlioglu ein, der von Puccetti Kawasaki kommt.

Honda setzt 2020 die neue CBR1000RR-R Fireblade ein, Yamaha hat eine neue R1, welche aber lediglich ein Update des diesjährigen Modells ist.

Die Piloten für die Superbike-WM 2020:

Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Aruba Ducati: Chaz Davies (GB), Scott Redding (GB)

Pata Yamaha: Michael vd Mark (NL), Toprak Razgatlioglu (TR)

BMW: Tom Sykes (GB), Eugene Laverty (GB)

Honda: Alvaro Bautista (E), Leon Haslam (GB)

MIE Honda: Takumi Takahashi (J), Ryuichi Kiyonari (J)

Ten Kate Yamaha: Loris Baz (F), Sandro Cortese (D)

GRT Yamaha: Federico Caricasulo (I), Garrett Gerloff (USA)

Pedercini Kawasaki: Jordi Torres (E), Lorenzo Savadori (I)

Puccetti Kawasaki: Javier Fores (E)

Orelac Kawasaki: ?

Barni Ducati: Leon Camier (GB)

Go Eleven Ducati: Michael Ruben Rinaldi (I)

Motocorsa Ducati: Leandro Mercado (RA)

Brixx Ducati: Sylvain Barrier (F)

Fett = bestätigt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 17.09., 20:55, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • Fr.. 17.09., 21:00, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 17.09., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 17.09., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Offroad 2021
  • Fr.. 17.09., 21:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Fr.. 17.09., 22:15, Motorvision TV
    French Drift Championship 2021
  • Fr.. 17.09., 22:30, Eurosport
    Rallye: Azoren-Rallye
  • Fr.. 17.09., 22:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 17.09., 23:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Fr.. 17.09., 23:15, ORF Sport+
    Formel E Magazin 2020/21
» zum TV-Programm
3DE