Fabrizio: Podium war drin

Von Jörg Reichert
Superbike-WM
Michel Fabrizio war zufrieden mit Phillip Island

Michel Fabrizio war zufrieden mit Phillip Island

Den Umstieg von Ducati zu Suzuki hat Michel Fabrizio mit zwei Top-10-Finish in Phillip Island anstandslos bewältigt. Aber Leon Haslam hat 2010 mit der Alstare-Suzuki sogar gewonnen!
Durch die extrem schlechten Wetterverhältnisse während der Wintertests kamen die Superbike-WM-Piloten kaum zum Fahren. Besonders hart getroffen hat dies Fahrer, die für die Saison 2011 Team und Motorrad gewechselt haben - so wie Michel Fabrizio, der sich vom Ducati-V2 auf die Suzuki GSX-R mit Reihen-Vierzylindermotor umgewöhnen musste.
 
Der Italiener reiste daher auch ohne Erwartungen zum erste Saison-Meeting nach Down-Under . «Ich wusste nicht genau, was ich in meinem ersten Rennen mit dem Suzuki-Alstare-Team erwarten konnte», erzählte Fabrizio später. Doch die beiden Rennen verliefen durchaus ansprechend. Im ersten Lauf sah er als Sechster die Zielflagge, im zweiten Rennen als Achter. Immerhin. Mit der Werksducati erreichte er 2010 jedoch einen zweiten und einen dritten Rang - jeweils hinter [*Person Leon Haslam*], dessen Motorrad er für diese Saison geerbt hat.
 
«Ich bin glücklich und gleichzeitig aber auch nicht so glücklich», gibt der 26-jährige Römer zu, der im zweiten Rennen über massives Chattering klagte. «Ich bin froh, dass ich in beiden Rennen mit den Besten mithalten konnte. Das ist ein grosser Schub für mein Selbstvertrauen Wenn ich im ersten Rennen einen besseren Start gehabt hätte, wäre ich vielleicht sogar auf dem Podium gelandet.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 26.01., 15:20, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 26.01., 15:35, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 26.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 26.01., 16:20, Motorvision TV
    Motorcycles
  • Di. 26.01., 16:30, Super RTL
    Inspector Gadget
  • Di. 26.01., 16:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di. 26.01., 17:20, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 26.01., 17:50, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship
  • Di. 26.01., 18:15, Motorvision TV
    King of the Roads
  • Di. 26.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
6DE