Monza, 1. Quali: Haslam in letzter Sekunde!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Leon Haslam wusste, dass es gut läuft

Leon Haslam wusste, dass es gut läuft

Max Biaggi (Aprilia) stellte mit 333 km/h zwar einen Superbike-Topspeed-Rekord auf, die Bestzeit holte sich aber BMW-Werksfahrer Leon Haslam!

Mit 1:42,934 min war Haslam nur eine Winzigkeit langsamer als Cal Crutchlow (Yamaha) 2010 in der schnellsten je in Monza gefahrenen Rennrunde. Selbst auf die Superpole-Bestzeit von Jonathan Rea aus dem letzten Jahr fehlen dem Engländer nur 0,8 sec. Und das auf Rennreifen! Haslam verschmitzt: «Ich wusste, dass uns Monza liegt, dort hat es nicht so viele Kurven.»

Weltmeister Biaggi landete mit 0,019 sec Rückstand auf Rang 2. Zufriedene Gesichter auch bei Yamaha: Eugene Laverty überzeugte mit der drittbesten Zeit.

Ayrton Badovini (BMW Italia) konnte mit Rang 4 seinen beachtenswerten dritten Platz vom Morgen mehr als bestätigen!
Teamkollege James Toseland schlug sich mit seiner frisch operierten rechten Hand tapfer, fuhr aber nur 14 Runden und kam über den drittletzten Platz nicht hinaus.

19 min vor Trainingsende stürzte Aprilia-Werksfahrer Leon Camier, zu diesem Zeitpunkt mit der viertbesten Zeit notiert. Für ihn war das Training damit beendet, er kam trotzdem auf Rang 10. Den modifizierten Motor der RSV4 lobte der Engländer: «Im obersten Drehzahlbereich fühlt er sich besser an!»

Chris Vermeulen trat nach seinem Sturz im freien Training am Morgen nicht zum Qualifying an. Damit ist er nach jetzigem Stand nicht für die Rennen am Sonntag qualifiziert.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm