Max Biaggi ist Weltmeister!

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Die Mühe hat sich gelohnt

Die Mühe hat sich gelohnt

Erst im letzten Rennen fiel die Entscheidung: Mit 0,5 Punkten Vorsprung wurde Max Biaggi zum zweiten Mal Champion der Superbike-WM.

Zusammen mit seinen vier 250-ccm-Titeln ist der 41-Jährige nun sechsfacher Weltmeister. Den sechsten Titel in seiner nunmehr 20-jährigen Karriere wird der Aprilia-Pilot sicher nicht so schnell vergessen, denn mit nur 0,5 Punkten Vorsprung auf Kawasaki-Ass Tom Sykes war es eine denkbar knappe Entscheidung. Sogar noch knapper als 1997 im Kampf gegen Ralf Waldmann, den er mit zwei Punkten Vorsprung für sich entschied.

Biaggi hat also Übung in knappen Angelegenheiten. «Von sechs WM-Titeln habe ich jetzt vier im letzten Rennen gewonnen», erinnert sich der Italiener. «Ich muss solch schwierige Herausforderungen offensichtlich mögen.»

Der Titelgewinn 2012 ist ein Gesamtkunstwerk. In keiner relevanten Disziplin konnte Biaggi die Bestmarke setzen. Marco Melandri holte mehr Siege (6x zu 5x), Tom Sykes und Melandri standen häufiger als Zweiter auf dem Podium (je 5x zu 2x Biaggi) und auch bei den dritten Rängen steht es nur ausgeglichen (Sykes und Biaggi je 4x).

«Die Saison war wirklich sehr eng. Wir sind mit einem Sieg in Phillip Island gut in die Saison gestartet, nachdem ich im Winter mein gesamtes Team verloren hatte», blickt der Aprilia-Pilot zurück. «Wir hatten einige schwierige Momente zu überstehen. Wir haben auf den Titel hingearbeitet, vielleicht ist es deshalb so ein süsser Erfolg. Ich danke meinem ganzen Team, Aprilia, meiner Familie und besonders meiner Freundin Eleonora sowie unseren beiden Kindern.»

Die Saisonergebnisse von Biaggi im Überblick:

Rennen Lauf 1 Lauf 2
Philip Island 1 2
Imola 4 4
Assen 4 8
Monza 5
Donington Park 5 2
Salt Lake City 3 3
Misano 1 1
Aragon 1 4
Brünn 6 4
Silverstone Ausfall 11
Moskau 3 Ausfall
Nürburgring 1 13
Portimao 4 3
Magny-Cours Ausfall 5

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 23.11., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 23.11., 16:20, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Mo. 23.11., 16:50, Motorvision TV
    Rali Vinho da Maderia
  • Mo. 23.11., 16:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Mo. 23.11., 17:15, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo. 23.11., 18:10, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 23.11., 18:35, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 23.11., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 23.11., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 23.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
» zum TV-Programm
7DE