Monza, Superpole: Rekordjäger Ben Spies vorne

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Fünftes Training, fünfte Pole für Ben Spies

Fünftes Training, fünfte Pole für Ben Spies

Für Michel Fabrizio ist Ben Spies der neue «Mr. Superpole». Fünfte Pole-Position seit Saisonbeginn in Folge – das ist Rekord!

Sechs Pole-Positions in Folge gelangen schon Doug Polen und Carl Fogarty. Jedoch nie zu Saisonbeginn. Diese Bestmarke setzte Ben Spies. Obwohl der Texaner seine erste Saison in der Superbike-WM fährt, stand er bisher in jedem Rennen auf Startplatz 1!

«Ich mache in der Superpole immer die Augen zu», verriet Spies schmunzelnd sein Erfolgsrezept. «Ich weiss, wie wichtig es ist, in einem Rennen von ganz vorne zu starten. Für Monza gilt das ganz besonders.» Über die Atmosphäre im Autodromo Nazionale di Monza ist Spies begeistert: «Für mein Team ist Monza das Heimrennen. Ich selbst wohne seit diesem Jahr am Comer See und fühle mich auch schon etwas heimisch. Die Tests in Monza vor ein paar Wochen haben uns geholfen, schnell ein gutes Set-up für unser Bike zu finden.»

Spies überzeugte nicht nur mit Rang 1, sondern auch mit einer Fabelzeit von 1:44,073 min. Das entspricht einem Durchschnitt von phantastischen 200,386 km/h!
Den alten Rekord von Troy Bayliss aus dem letzten Jahr verbesserte der 24-Jährige um fast eine Sekunde! Ein weiterer Beweis dafür, dass Yamaha von allen Herstellern von 2008 auf 2009 den grössten Schritt nach vorne gemacht hat.

Michel Fabrizio stellte die Werks-Ducati auf Startplatz 2. Der immer lustige Italiener über Spies: «Er ist der neue Troy Corser, Mister Superpole. Am Sonntag werden wir uns ganz sicher sehr enge Rennen liefern.»

Das glaubt auch Ryuichi Kiyonari, der als bester Honda-Pilot auf Startplatz 3 losfährt. «Letztes Jahr habe ich den Sieg in Monza nur um einen Wimpernschlag verpasst», erklärte der Japaner. «Vielleicht klappt es ja dieses Mal. Mein Bike ist sehr schnell.» Und warum ist die Honda auf einmal so schnell? Kiyonari grinsend: «Wir haben jetzt 100 ccm mehr!»

Max Neukirchner startet als Vierter ebenfalls aus Reihe 1. Zu der Strecke, auf der er letztes Jahr seinen ersten Laufsieg feierte, meinte der Sachse: «Ich liebe Monza und die Fans hier!» In diesem Moment hatte er die Tifosi auf seiner Seite und plauderte weiter geheimste Erfolgsrezepte aus: «Wir haben ein gutes Set-up, eine gute Balance und ich glaube auch, dass wir für das Rennen die richtigen Reifen gefunden haben.»

Vier Hersteller auf den ersten vier Startplätzen. «Die Leistungsdichte ist diese Saison unglaublich hoch», meint auch Neukirchner. «Im Prinzip sind alle Hersteller schnell.»

Max Biaggi stürzte in der zweiten Session der Superpole, fuhr mit dem Ersatzmotorrad aber trotzdem auf Rang 7. Troy Corser stellte die BMW auf Startplatz 11, Broc Parkes die Kawasaki auf Rang 13. Das bedeutet: Alle sieben Hersteller sind in den Top-13 vertreten!

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 26.10., 18:00, Eurosport
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Mo. 26.10., 18:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo. 26.10., 18:45, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:05, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Mo. 26.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo. 26.10., 19:30, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Mo. 26.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mo. 26.10., 19:35, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
» zum TV-Programm
7DE