Jules Cluzel: Nirgends so gut wie in Silverstone

Von Simon Fritzsche
Superbike-WM
Jules Cluzel ist guter Dinge für den Superbike-WM-Lauf in Silverstone am kommenden Wochenende. Es ist das Heimrennen für sein Crescent Suzuki Team, dazu feierte der 24-Jährige auf dieser Strecke seine größten Erfolge.

Rückblick: 2010 gewann Jules Cluzel in Silverstone seinen ersten und bisher einzigen Moto2-WM-Lauf, auf einer Suter-Honda für das italienische Forward Racing Team. Letztes Jahr konnte er mit seiner PTR Honda in der Supersport-WM gar die Pole-Position, den Sieg und die schnellste Rennrunde einfahren!

Außerdem lief es zuletzt auf dem Moskau Raceway im Qualifying mit Startposition 7 vor Teamkollege Leon Camier (10. Platz) sehr gut für ihn. Im ersten Rennen in Russland stürzte Cluzel nach einer Kollision mit Carlos Checa, konnte aber weiterfahren und landete so noch auf dem zehnten Platz. Das zweite Rennen wurde nach dem tragischen Unfall von Andrea Antonelli nicht gestartet. Ohne das Malheur im ersten Rennen wäre ein Top-Ergebnis möglich gewesen.

«Ich fühlte mich sehr gut in Russland und war mir sicher, ein gutes Ergebnis, egal unter welchen Bedingungen, einfahren zu können. Ich habe aber nicht erwartet, nach zwei Kurven vom Motorrad geworfen zu werden, was meine Chancen ruinierte», erklärte der Suzuki-Pilot.

Drei Heimrennen für Jules Cluzel

Silverstone ist das Heimrennen für Cluzels Team und zählt neben Monza zu den Lieblingsrennstrecken des Franzosen. «Es ist wirklich seltsam für mich, ein zweites Heimrennen nach Donington in dieser Saison zu haben, bevor wir in meinem Heimatland Frankreich fahren. Ich mag diese Strecke sehr und habe viele gute Erinnerungen.»

Mit dieser extra Motivation und nach den guten Eindrücken aus Moskau ist Jules Cluzel auf der Kult-Rennstrecke von Silverstone einiges zuzutrauen.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 24.01., 12:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 12:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:15, ServusTV Österreich
    World Rally Championship 2021
  • So. 24.01., 13:25, Motorvision TV
    Goodwood 2020
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 13:30, ServusTV Österreich
    World Rally Championship
  • So. 24.01., 14:10, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So. 24.01., 16:50, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
6DE