Tom Sykes: Kollision, Verbiegung, Sieg!

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Weil sich seine Widersacher die Punkte gegenseitig wegnehmen, konnte Tom Sykes die Führung in der Superbike-WM in Laguna Seca von 8 auf 22 Punkte ausbauen.

«Drei Rennstarts waren hart, aber mit einem Sieg ging es gut für mich aus», grinste Tom Sykes nach seinem zwölften ersten Platz in der Superbike-WM. «Sylvain Guintoli fuhr in den ersten beiden Versuchen wirklich stark, er hatte noch was in der Hinterhand. Aber im dritten Versuch, als es darauf ankam, hatte er wohl einige Probleme.»

Während der WM-Zweite Guintoli bei den ersten beiden Rennstarts von der Pole aus den Start gewann und davonzog, setzte der Franzose den dritten Start in den Sand. Noch vor der ersten Kurve rumpelte seine Aprilia in die Kawasaki von Sykes. «Bei der Berührung hat es meinen Bremshebel nach unten gedrückt», erklärte Sykes. «Das war etwas ungeschickt, aber nach einer gewissen Zeit kam ich damit klar, konnte den Hebel zurückbiegen. Ich glaube schon, dass Sylvain wusste, wo ich bin. Das war nicht ohne.»

Das finale Rennen ging lediglich über zwölf Runden, ursprünglich angesetzt waren 26. «Das kurze Rennen hat einigen von unseren Mitbewerbern geholfen», glaubt der Engländer. «Die BMW-Jungs waren wirklich schnell. Ich könnte jetzt ja etwas darüber sagen, aber wir wollen hier ja als Freunde auseinandergehen. Einige Zeit musste ich ganz schön Gas geben, um mit der Spitze mitzuhalten. Aber alle Änderungen, die wir vor dem letzten Start vorgenommen haben, zahlten sich aus.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 01.12., 00:35, Eurosport
    ERC All Access
  • Di. 01.12., 02:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 01.12., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 01.12., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Di. 01.12., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Di. 01.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 04:55, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Di. 01.12., 05:00, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Bahrain 2020
  • Di. 01.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 01.12., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE