Aragón-Test: Johnny Rea überrascht mit Bestzeit

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Kawasaki-Werksfahrer Loris Baz beendete den zweiten und letzten Superbike-Testtag im MotorLand Aragón mit Bestzeit. Allerdings nur, weil er als Einziger einen Qualifyer-Reifen nützte.

In 1:57,1 min fuhr Loris Baz 0,9 Sekunden schneller als am Donnerstag, als er ebenfalls Bestzeit vorlegte. Die Zeit gelang dem Franzosen allerdings mit einem Qualifyer. Als Einziger der acht Superbike-Piloten in Aragón benützte er einen Qualifyer. Alle anderen waren ausschließlich auf Rennreifen unterwegs. Auf diesen fuhr Baz 1:57,8 min – und war damit 0,4 sec langsamer als Pata-Honda-Pilot Jonathan Rea.  

Das Ducati-Duo Chaz Davies und Davide Giugliano sowie das Honda-Duo Jonathan Rea und Leon Haslam steigerte sich gegenüber Donnerstag um rund zwei Sekunden.  

Mit so einer Steigerung hatte Rea nicht gerechnet. «Wuhu», jubelte der Nordire, als er die Zeitenliste sah. «Wir haben einiges geändert, es funktioniert. Wir haben nach wie vor zwei große Baustellen: Elektronik und mangelnder Topspeed. Deshalb überrascht es mich umso mehr, dass ich Bestzeit fuhr.» Und fügte grinsend hinzu: «Wobei, ich war ja nicht Schnellster, Baz war Schnellster.»  

David Salom fuhr als Einziger ein Motorrad in Evo-Konfiguration, eine Kawasaki ZX-10R. Der Spanier büßte auf Baz auf dem gleichen Modell, aber in Superbike-Konfiguration, lediglich 2,7 sec ein. Obwohl das Evo-Bike erst kurz vor dem Test fertig wurde.

 

Testzeiten Aragón, Tag 2:

Superbike:

1. Loris Baz (F), Kawasaki, 1:57,1 min (mit Qualifyer)
2. Jonathan Rea (GB), Honda, 1:57,4
3. Chaz Davies (GB), Ducati, 1:57,6
4. Marco Melandri (I), Aprilia, 1:58,0
5. Davide Giugliano (I), Ducati, 1:58,2
6. Leon Haslam (GB), Honda, 1:58,5
7. David Salom (E), Kawasaki, 1:59,8
8. Alex Hofmann (D), Aprilia, 2,00,8

Supersport

1. Michael van der Mark (NL), Honda, 2:02,1 min
2. Patrick Jacobsen (USA), Kawasaki, 2:02,3
3. Lorenzo Zanetti (I), Honda, 2:03,3
4. Tony Covena (NL), Kawasaki, 2:04,7

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mi. 25.11., 08:55, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi. 25.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 09:40, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 09:45, Motorvision TV
    Made in....
  • Mi. 25.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 10:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mi. 25.11., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 25.11., 11:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
» zum TV-Programm
7DE