Marco Melandri: Er lobt sein Aprilia-Team

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Marco Melandri hat sich mit seinem neuen Team schnell angefreundet

Marco Melandri hat sich mit seinem neuen Team schnell angefreundet

Nach drei Jahren weiß Marco Melandri, wie hart umkämpft die Superbike-WM ist. Er bereitet sich akribisch auf 2014 mit Aprilia vor.

Trotz eine Fußverletzung testete Marco Melandri nach dem Saisonfinale in Jerez dreimal mit der Aprilia RSV4. Erst mit Inkrafttreten des Testverbots liess er sich operieren. Die Heilung verläuft planmässig, sein Einsatz beim ersten Test im Jahr 2014 Mitte Januar gilt als sicher.

Bei den Tests in Jerez (2x) und in Portimão fand sich der 31-Jährige schnell mit dem V4-Bike aus Noale zurecht und fuhr flotte Rundenzeiten. «Wir haben vor dem Testverbot schon tolle Arbeit gemacht», lobte Melandri sein neues Team. «Wir haben mit zwei Chassis gearbeitet und an einigen Einstellungen vorgenommen, um sie meinem Fahrstil anzupassen. Ich mag den Big-Bang-Motor von Aprilia. Das Drehmoment im unteren Drehzahlbereich passt gut zu meinem Fahrstil, die ganze Leistungsentfaltung.»

In den vergangenen Wochen hat sich der Italiener nicht nur um seine Genesung gekümmert. «Während der Pause stand ich im Kontakt mit dem Team», sagt Melandri. «Unser Ziel für das erste Outing 2014 ist herauszufinden, in welche Richtung die Entwicklung gehen muss, um unsere RSV4 weiter zu verbessern. Wir werden dazu in Portimão testen und dann im Februar unser Paket den letzten Feinschliff geben.»

Der Saisonauftakt der Superbike-WM findet am 21. Februar auf Phillip Island (Australien) statt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE