Toni Elias ist zurück: Platz 3 am Freitag in Sepang

Von Kay Hettich
Superbike-WM
Toni Elias: Ab jetzt immer vorne mit von der Partie?

Toni Elias: Ab jetzt immer vorne mit von der Partie?

Aprilia-Pilot Toni Elias ging in den ersten fünf Saisonmeetings durchs Tal der Tränen. Nach zwei Qualifyings glänzt der frühere MotoGP-Pilot in Sepang als Dritter.

Was für ein Comeback vom kleinen Spanier! Nach seinem famosen Einstand in der Superbike-WM 2013 in Istanbul bangte Toni Elias im Winter lange um Fortsetzung seiner Superbike-Karriere, ohne Testfahrten und mit einer neuen Crew an seiner Seite kam er nicht über Rang 5 in Assen hinaus – nun scheinen die Abstimmungsprobleme beseitigt zu sein, Toni strahlt nach Platz 3 am Freitag in Sepang wie ein Honigkuchenpferd.

«Nach Donington hatten wir ein vierstündiges Meeting und haben meine Ergebnisse mit der Aprilia seit Istanbul 2013 analysiert», erzählt Elias SPEEDWEEK.com in bester Laune. «Ausserdem haben wir andere Aprilia-Piloten wie Laverty, Melandri, Biaggi und Guintoli überprüft. Dadurch haben wir einen Fehler in unserem Set-up der RSV4 herausgefunden. Das haben wir korrigiert und die richtige Mischung beim Set-up hergestellt. Das hat hier in Sepang auf Anhieb sehr gut funktioniert. Das macht uns natürlich glücklich, Sepang ist aber auch eine gute Strecke für die Aprilia und für mich.»

Elias ist der einzige Pilot, der in Sepang bereits einen Sieg einfahren konnte. Das war allerdings 2010 in der Moto2. An diesem Wochenende kann wieder ein Top-Resultat herausspringen. «Heute lief es sehr gut, aber darauf können wir uns nicht ausruhen», mahnt der 31-Jährige. «Am Nachmittag hatten wir etwas Probleme mit der Hitze und mit den Reifen. Nach drei oder vier Runden beginnt der Hinterreifen zu rutschen. Aber dafür werden wir eine Lösung finden und schneller auf eine schnelle Runde, aber auch im Renntrimm werden. Für die Superpole mache ich mir allerdings etwas Sorgen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:00, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
  • Mi. 25.11., 19:00, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:10, Motorvision TV
    Racing in the Green Hell
  • Mi. 25.11., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 25.11., 19:30, Eurosport
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Mi. 25.11., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 25.11., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 25.11., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
6DE